Heidfeld muss Sauber-Team zum Ende der Saison wieder verlassen

Dienstag, 5. Oktober 2010 | 0 Kommentare
 
Heidfeld als Zuschauer - das könnte für den deutschen Formel-1-Fahrer in der kommenden Saison zum Dauerzustand werden; das Sauber-Team setzt ihn schon wieder vor die Tür
Heidfeld als Zuschauer - das könnte für den deutschen Formel-1-Fahrer in der kommenden Saison zum Dauerzustand werden; das Sauber-Team setzt ihn schon wieder vor die Tür

Nick Heidfeld hatte gerade im Cockpit des Sauber-Formel-1-Wagens Platz genommen, da ereilt ihn auch schon die Meldung, dass er sich dort nicht allzu sehr einzurichten braucht: Das Schweizer Rennteam schiebt seinen deutschen Fahrer zum Ende der noch fünf Rennen dauernden Saison nämlich wieder ab. Wie es dazu heißt, werde Sauber in der kommenden Saison mit dem 20-jährigen Mexikaner Sergio Perez – offenbar Ergebnis eines Sponsorendeals – sowie Kamui Kobayashi an den Start gehen. Bei Heidfelds Anwerbung im vergangenen Monat hatten beide Parteien betont, dass dies keine Vorentscheidung  für die Saison 2011 sei.

Was nun aus Heidfeld (33) wird, der in seiner Karriere bisher für sechs verschiedene Teams 166 Formel-1-Rennen bestritten hat und bis September Testpilot bei Pirelli war, ist völlig ungewiss. Der Mönchengladbacher jedenfalls strahlte auch bisher schon Zuversicht zu seiner weiteren Laufbahn aus: “Ich gehe davon aus, auch in Zukunft in der Formel 1 anzutreten”, erklärte er noch vor wenigen Wochen mit Blick auf die kommende Saison. ab .

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *