Kommunalganzjahresreifen UrbanMax MCA und MCD Traction

Goodyear präsentiert neue Ganzjahresreifen für den Kommunaleinsatz und verspricht hohe Laufleistung und ausgezeichnete Bremseigenschaften auch auf nassen und schneebedeckten Straßen: die UrbanMax-Busreifen. UrbanMax-Reifen sind die jüngsten Mitglieder der Max-Technology-Produktfamilie von Goodyear. Sie vereint modernste Materialien, spezielle Profile und langlebige Karkassenkonstruktionen und steht nun mit der neuen UrbanMax-Palette auch für Stadtbusse, Feuerlöschfahrzeuge, Müllwagen und andere Fahrzeuge des Kommunalverkehrs zur Verfügung.

„Der UrbanMax ist eine signifikante Neuheit für unsere Kunden. Die größte Verbesserung betrifft die Laufleistung dieser Reifen. Der UrbanMax MCA bietet 30 Prozent mehr Laufleistung als sein Vorgänger und der UrbanMax MCD Traction bietet sogar eine 40 prozentige Verbesserung. Die Ganzjahrestauglichkeit ist speziell für schneereiche Regionen sehr wichtig. In diesen Gebieten können die Reifen dank der M&S-Kennung das ganze Jahr über verwendet werden“, erklärt Rupert Kohaupt, Director Commercial Tires bei Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH. „Wir sind überzeugt, dass der UrbanMax MCA und der UrbanMax MCD Traction einen neuen Standard für Kommunalreifen setzen.“ Das Max-Technology-Konzept umfasst Produkte mit höherer Laufleistung, besseren Bremseigenschaften, niedrigerem Rollwiderstand und höherer Verletzungsresistenz. Außerdem bedeute Max Technology geringere CO2-Emissionen und hoher Fahrkomfort, teilt der Reifenhersteller mit.

Die neue Reifenpalette umfasst den UrbanMax MCA für die Lenkachse, auch geeignet zur Rundumbereifung, sowie den UrbanMax MCD Traction für die Antriebsachse. Sie sind speziell für den Ganzjahreseinsatz bei Kommunalfahrzeugen entwickelt worden, die im Stadtverkehr zum Einsatz kommen. Hinsichtlich Geräuschanforderungen erfüllen sie schon heute die künftigen EU-Richtlinien, lässt Goodyear wissen.

Der UrbanMax MCA biete eine außergewöhnliche Laufleistung bei gleichzeitig verbessertem Bremsvermögen bei Nässe und Schnee. Die Laufleistung sei 30 Prozent höher als beim Vorgänger MCS. Der Reifen verfügt über verstärkte Seitenwände, die Verletzungen durch Bordsteine minimieren, und besitzt Seitenwandverschleißindikatoren. Das niedrige Geräuschniveau sei ein weiterer Pluspunkt der Reifen – sowohl für die Fahrgäste als auch die Umwelt, schreibt der Anbieter.

Der UrbanMax MCD Traction biete ähnliche Vorteile wie der UrbanMax MCA. Sein Profil verfügt über ineinandergreifende dreidimensionale Lamellen, die die Blocksteifigkeit erhöhen und so Handling und Rollwiderstand positiv beeinflussen. Die große Lamellendichte dürfte zudem außergewöhnliche Haftung bei winterlichen und nassen Wetterbedingungen erlauben.

Profildesign und die Profiltiefe ermöglichen eine hohe Laufleistung, einen niedrigen Rollwiderstand, ein geringes Abrollgeräusch und ein verbessertes Handling, heißt es in einer Presseinformation. Ein weiteres Plus der einzigartigen Profilgestaltung sei das hohe Traktionsniveau auch bei bereits reduzierter Profiltiefe. Diese Eigenschaften wurden neben dem innovativen Profildesign durch eine neue Gummimischung erreicht, die zu dem geringen Rollwiderstand und niedrigem Geräuschniveau ihren Beitrag leistet.

Die Karkasse beider Reifen ist für das anspruchsvolle Leben von Kommunalreifen entwickelt worden und verfügt unter anderem über eine stabile Stahlgürtelkonstruktion. Der Aufbau schützt den Reifen vor Rissen sowie Durchstichverletzungen und führt gleichzeitig zur einer Gewichtsreduktion. Die Konstruktion verbessere das Handling, den Rollwiderstand und schütze den Reifen gegen Verletzungen durch Bordsteine, so Goodyear.

Der UrbanMax MCA und der UrbanMax MCD Traction ersetzen die bisherigen Modelle Metro MCS und MCD. Die neuen Reifen mit M&S-Kennung für den Ganzjahreseinsatz können nachgeschnitten sowie runderneuert werden und sind ab sofort in den Größen 275/70 R22.5 (sowohl UrbanMax MCA als auch UrbanMax MCD Traction) sowie nur für den MCA in 295/80 R22.5, 315/60 R22.5, 245/70 R19.5 und 265/70 R19.5 erhältlich. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.