Pirelli will Marktführer bei Filtern werden

Pirelli will nach Aussage von Deutschland-Geschäftsführer Michael Schwöbel bei geschlossenen Nachrüstfiltern für Lkw bis Ende 2010 Marktführer werden. Er rechne mit einem steigenden Bedarf für Nachrüstfilter, weil in den Umweltzonen immer strengere Auflagen gelten und zudem Anfang 2010 die EU-Richtlinien für den Stickoxidgehalt der Luft in Kraft getreten seien, sagte Schwöbel auf einer Pressekonferenz in Darmstadt laut der Zeitschrift Kfz-Betrieb. Die Marktführerschaft erreichen will Pirelli mit dem Anfang des Jahres auf den Markt gekommenen Partikelfilter Feelpure, dessen Vermarktung nun offiziell begonnen hat. Das Feelpure-System sei dafür ausgelegt, sowohl Stickoxide als auch Partikel zu minimieren. Es ist laut Unternehmensangaben das einzige geschlossene Nachrüstsystem auf dem Markt, das auf ein Additiv zur Rußverbrennung setzt. Die Wettbewerber verwenden demgegenüber katalytisch beschichtete Filtersubstrate, heißt es in der Zeitschrift weiter.

Wegen der aufwändigen Technik kostet Feelpure allerdings ein Mehrfaches der üblichen offenen Nachrüstfilter für Pkw und Transporter. Mit 4.000 bis 8.000 Euro plus Einbau müssen Nachrüstkunden rechnen. Deshalb plant Pirelli vorerst keine Pkw-Anwendungen, sondern beschränkt sich auf den Markt hochwertiger, langlebiger Nutz- und Freizeitfahrzeuge wie Busse, Lieferwagen mit speziellen Aufbauten oder Wohnmobile. Für sie liegen bereits umfangreiche Freigabelisten vor, so Kfz-Betrieb weiter.

Seit Jahresbeginn hat Pirelli nach eigenen Angaben rund 200 Filter verkauft, davon rund zwei Drittel für Transporter (meist Wohnmobile) und den Rest für Stadtbusse. Ein weiteres Marktsegment, in dem Feelpure erfolgreich sein soll, sind Leicht-Lkw, die oft im (städtischen) Verteilerverkehr zum Einsatz kommen.

Die Vermarktung des Nachrüstfilters läuft über die Pirelli-eigene Reifenservicekette Pneumobil. Von den 63 Filialen sind bislang 35 für den Kfz-Service ausgestattet und fähig, das komplexe System einzubauen. Weil dieses Netz aber nicht ganz Deutschland abdeckt, liefert Pirelli den Filter noch an ausgewählte Großhändler. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.