Yokohama-Kart-Event in der Schweiz mit 170 Piloten

Seit 2006 lädt der japanische Reifenhersteller Yokohama die gesamte Schweizer Autobranche jeweils im Januar zum Yokohama-Kart-Event ein. Bei diesem ersten Highlight des Jahres kamen rund 170 Mitarbeiter der Autoimporteure, Prominente und Journalisten der Autopresse nach Payerne/VD und sorgten für ein riesiges Spektakel auf der größten Kartbahn der Schweiz. Die Gesamtwertung und somit den Sieg verbuchte erneut Titelverteidiger Seat.

Bereits im Jahr 2006 organisierte Yokohama den ersten Kart-Event. Damals noch unter dem Namen WTCC-Kart-Event, wurden alle WTCC-Marken sowie die Presse zu einem Rennen auf der Kartbahn in Payerne eingeladen. Das Starterfeld zum diesjährigen Rennen war deutlich üppiger: Alfa Romeo, Audi, BMW, Chevrolet, Chrysler, Fiat-Abarth, Hyundai, Kia, Mazda, Mini, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Seat, Subaru, Suzuki und VW waren mit eigenen Teams vertreten. Mehr als 20 Vertreter der Schweizer Autopresse hatten sich ebenfalls eingefunden, um sich mit den verschiedenen Herstellern und mit dem Reifen-Team von Yokohama zu messen. Auch dabei waren zahlreiche Piloten aus den verschiedensten Motorsportserien, welche die Teams ihrer Marken und Sponsoren unterstützten.

Um den Gesamtsieger bis zur letzten Runde offen zu halten, hat sich Yokohama für das 3-Stunden-Rennen ein spannendes Punktesystem ausgedacht. In fünf verschiedenen Kategorien gab es Punkte zu holen, die erst nach Rennschluss addiert wurden. Mit dem Zieleinlauf, der schnellsten Rennrunde, der Anzahl Boxenstopps mit Fahrerwechsel, der Anzahl total gefahrener Runden und der Rangliste zur jeweils vollen Stunde mit den meisten Punkten für das letztplatzierte Team kam die Mannschaft von Seat am besten zurecht und gewann in diesem Jahr die Gesamtwertung bereits zum 4. Mal.

Für den CEO von Yokohama Reto Wandfluh ist der Yokohama-Kart-Event „eine sensationelle Plattform, um in der Schweizer Autobranche die Reifenmarke Yokohama zu pushen und um Kontakte aufzubauen oder zu pflegen. Der Kart-Event hat sich in der Schweizer Automobilbranche etabliert und ist zu einem festen Bestandteil der Veranstaltungsagenda geworden. Die rund 170 Fahrerinnen und Fahrer waren ausnahmslos begeistert. Deshalb will Yokohama auch im nächsten Januar wieder zum Kart-Event rufen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.