Beitrag Fullsize Banner NRZ

Giti Tire übernimmt GT-Radial-Lkw-Reifenvertrieb von Gundlach

,

Giti Tire übernimmt die Vermarktung seiner Lkw-Reifen in Deutschland künftig selbst. Während die zentrale Konzernmarke GT Radial von Reifen Gundlach in den vergangenen 15 Jahren – bei Lkw-Reifen in den vergangenen fünf Jahren – „sehr erfolgreich auf dem hiesigen Markt eingeführt und aufgebaut“ wurde, erläutert Michael Andre auf Anfrage der NEUE REIFENZEITUNG, übernehme der Großhändler aus dem Westerwald künftig nur noch die Aufgabe eines „Logistikdienstleisters für das Lager- und Lieferwesen“. Es sei das erklärte Ziel der im August neugegründeten Gesellschaft „Giti Tire Deutschland GmbH“ mit Sitz in Bonn, deren Geschäftsführer Andre ist, insbesondere die Flotten im Land „mit einer eigenen Präsenz und eigenen Leuten an uns zu binden“. Im Mittelpunkt dieses neuen Vermarktungskonzepts stehe dabei der Ausbau von Service und technischer Beratung für Kunden im Reifenfachhandel und bei den Fuhrparks im Lkw-Sektor. Die klassische Vermarktung von Lkw-Reifen der Marke GT Radial über den Großhandel habe man dabei nicht mehr als die „passende Herangehensweise“ empfunden. Die Übernahme des Lkw-Reifenvertriebs von Reifen Gundlach sei hingegen keine Vorlage für entsprechende Veränderungen auch beim Pkw-Reienvertrieb. „Beide Unternehmen arbeiten weiterhin eng zusammen. Die Reifen Gundlach GmbH mit Sitz in Raubach im Westerwald wird auch weiterhin exklusiv und eigenverantwortlich die Pkw-Reifen der Marke GT Radial vertreiben“, heißt es dazu in einer gemeinsamen Stellungnahme.

Damit die „notwendigen kurzen Wege zum Markt“ aufgebaut werden können, beschäftigt die neue Giti Tire Deutschland GmbH bereits sechs Personen. Neben Geschäftsführer Michael Andre, in Personalunion Marketingdirektor für Pkw-Reifen bei Giti Tire Europe, kümmert sich zu allererst Heinz Deidenbach als Verkaufsleiter und Gebietsverkaufsleiter West um die Kunden in Deutschland. Kai Frantzen ist Gebietsverkaufsleiter Nord; der Posten in der Region Süd ist derzeit noch vakant. Darüber hinaus beschäftigt Giti Tire Deutschland in Bonn noch zwei Mitarbeiter im „Customer Service“ sowie einen Kaufmännischen Leiter. Man fange zwar mit einer kleinen eigenen Vertriebsorganisation in Deutschland an, hoffe aber schon bald auf den Ausbau der Mannschaft, so Andre weiter. Formell betrachtet ist die deutsche Gesellschaft zwar auch für die Märkte Österreich und Schweiz zuständig. Dennoch: „Unsere Prioritäten liegen auf dem deutschen Markt.“

Ein Direktvertrieb der GT-Radial-Lkw-Reifen wurde bereits im Frühjahr in Großbritannien eingeführt. Dort allerdings aus anderen Gründen (wir berichteten). Dass der asiatische Reifenhersteller mit Fabriken in China und Indonesien und Holdingsitz in Singapur nun Land für Land den Vertrieb von Lkw-Reifen in Europa auf neue Beine stellt, sei keine offiziell formulierte Konzernstrategie, so Andre, der in diesem Zusammenhang eher „Fall-zu-Fall-Entscheidungen“ erwartet. Wenn aber das Konzept der eigenen Vermarktung auf den beiden größten Reifenmärkten Europas tragfähig ist, könnte man als Beobachter eine Übertragung des Konzepts auf andere europäische Märkte als reine Frage der Zeit ansehen. Dass man in Großbritannien und insbesondere in Deutschland anfängt, liegt auf der Hand: „Der Lkw-Reifenmarkt in Deutschland ist strategisch für uns von großer Bedeutung.“ Eines sei indes gegenwärtig definitiv nicht in Planung: Der direkte Vertrieb von GT-Radial-Pkw-Reifen durch die Giti-Tire-Tochterunternehmen in Europa, erläutert der Marketingverantwortliche für diesen Bereich bei Giti Tire Europe. Lkw- und Pkw-Reifenmärkte könnten kaum miteinander verglichen werden.

Auf Reifen Gundlach kommt hingegen nun ein anderer Schwerpunkt beim Lkw-Reifengeschäft mit GT Radial zu, und zwar der des „professionellen Service-Providers für Lager, Logistik und Distribution“ für Giti Tire Deutschland, wie es dazu in einem Rundschreiben an Gundlach-Kunden heißt. „Wir konzentrieren uns zukünftig auf unser Kerngeschäft mit Pkw-Reifen und freuen uns, mit Giti Tire unsere erfolgreiche Arbeit fortzusetzen“, erläutert Gebhard Jansen, Geschäftsführer der Reifen Gundlach GmbH, die mit Giti Tire getroffene Vereinbarung. „Die Reifen Gundlach GmbH mit Sitz in Raubach im Westerwald wird auch weiterhin exklusiv und eigenverantwortlich die Pkw-Reifen der Marke GT Radial vertreiben“, stellen die Verantwortlichen mit einer Pressemitteilung klar.

Giti Tire ist mit seinem für den europäischen Markt entwickelten Lkw-Reifenportfolio der sechstgrößte Hersteller weltweit, wie die Neue Reifenzeitung vor einiger Zeit berichtete. Die Produkte der Marke GT Radial – für die zweite wichtige Lkw-Reifenmarke des Konzerns „Primewell“ suche man derzeit nach einer eigenständigen, neuen Marktstrategie – böte „erstklassige Qualität und Laufleistung zu günstigen Preisen in allen Lkw-Klassen. Aktuell laufen umfangreiche Testprogramme mit zahlreichen Flottenkunden, die die Qualität im Alltagstest bestätigen“, heißt es abschließend in der Mitteilung.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.