WdK-Unterlagen „Betrieb von Nfz unter winterlichen Bedingungen“ aktualisiert

,

Der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) weist darauf hin, dass ab sofort die aktualisierten Unterlagen des Wirtschaftsverbandes der deutschen Kautschukindustrie e.V. (WdK) zum Thema “Betrieb von Nutzfahrzeugen unter winterlichen Bedingungen” (Stand Oktober 2009) zum Download unter www.bundesverband-reifenhandel.de/newsletter bereitstehen. In entsprechenden BRV-Unterlagen zur StVO-Novelle wird unter anderem eine Definition “geeigneter Bereifung” für Nutzfahrzeuge und Busse im Betrieb unter winterlichen Straßenverhältnissen geliefert: Darunter werden seitens des BRV/WdK Winterreifen mit einer empfohlenen Mindestprofiltiefe von sechs bis acht Millimetern verstanden, die zumindest auf der Traktionsachse montiert sein sollten. Mit Blick auf die einzelnen Achspositionen werden bei Lkw und Bussen jeweils das gleiche Fabrikat, die gleiche Profilausführung und gleiche Last- und Geschwindigkeitsindizes pro Lenk-, Traktions- und gezogene Achse empfohlen (mindestens M+S-Reifen auf der Traktionsachse). Hinsichtlich der Einsatzart wird nach nationalem und internationalem Fernverkehr (Long Distance), kombiniertem Fern- und Verteilerverkehr (Regional Traffic), innerstädtischem Nahverkehr (Urban Traffic), Baustellenverkehr (Construction) sowie Sonderfahrzeugen im Spezialeinsatz (Offroad/Mehrzweckaufgaben) unterschieden, wobei der BRV in diesem Zusammenhang zugleich auf die über die Geschäftsstelle des Verbandes abrufbaren entsprechenden Einsatzempfehlungen der einzelnen WdK-Reifenhersteller und Runderneuerer verweist.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.