Marangoni fusioniert Gesellschaften des Kerngeschäftes

Mittwoch, 30. September 2009 | 0 Kommentare
 
Massimo De Alessandri, CEO der Marangoni SpA: “Wir stärken unsere direkte Präsenz in einem Schlüsselbereich unserer Geschäfte, wir vereinfachen die Prozesse und führen die Kopf- möglichst nahe an die Handarbeit heran”
Massimo De Alessandri, CEO der Marangoni SpA: “Wir stärken unsere direkte Präsenz in einem Schlüsselbereich unserer Geschäfte, wir vereinfachen die Prozesse und führen die Kopf- möglichst nahe an die Handarbeit heran”

Marangoni hat einen mittelfristigen Plan aufgelegt, der zum Ziel hat, den Konzern durch eine Umstrukturierung seiner Gesellschaften strategisch zu stärken. Dabei soll das Kerngeschäft, die Runderneuerung, noch mehr in den Mittelpunkt gerückt werden. Diese Operation läuft über die Verschmelzung der Marangoni SpA und der Marangoni Tread SpA (Herstellung von Laufstreifen und Runderneuerungsmaterial) mit der Marangoni Pneumatici SpA (Herstellung von runderneuerten Reifen und Industriereifen), die zugleich auf Marangoni SpA umbenannt und die Rolle als Konzernspitze erhalten wird.

Die organisatorische Fusion wird am 1. Oktober 2009 Rechtswirksamkeit erlangen. Die Gesellschaft Marangoni SpA wandelt sich hiermit von einer strategisch richtungsweisenden Finanzholding zu einer operativen Industrieholding, die nun einen Teil ihrer Geschäfte direkt führen wird.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt, Runderneuerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *