Aufine stellt erweitertes Lkw-Sortiment auf CITEXPO vor

,

Die chinesische Aufine Group ist zwar seit Inbetriebnahme der Fabrik in Dongying (Shandong-Provinz) 1986 klarer Spezialist für Lkw-Reifen. Dennoch macht man sich im Unternehmen mittlerweile Gedanken über die Ausweitung des Sortiments. Wie David Sun während der CITEXPO erläutert, habe Aufine – das Wort entstand in Anlehnung an den englischen Ausdruck „all fine“, „alles gut“ – sich jüngst mit der Idee einer Pkw-Reifenfabrik befasst. Die Investitionen, die für die geplante Reifenfabrik mit ihrer Kapazität von fünf Millionen Pkw-Reifen notwendig seien, habe man mit 700 Millionen Yuan (70 Millionen Euro) kalkuliert, so der General Manager. Allerdings sei das Projekt-Pkw-Reifen im Zuge der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise erst einmal auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Wann die Aufine Group den Schritt wagen wird, hänge sehr stark von der künftigen Entwicklung der Märkte, nicht zuletzt des US-amerikanischen Marktes, ab. Sollte der Beschluss aber einmal fallen für den Bau der neuen Fabrik, wolle man „hochwertige Reifen in China“ bauen, betont David Sun.

Die Aufine Group fertigt in der Fabrik in Dongying jährlich rund zwei Millionen radiale Lkw-Reifen, die das Unternehmen in 63 Länder weltweit seit 2006 unter dem Markennamen „Aufine“ exportiert. Das Unternehmen, das als sogenannte „Agency“, also Vermittler zwischen chinesischen Herstellern und ausländischen Käufern, gegründet wurde und erst vor zwei Jahren die Fabrik des Hauptlieferanten übernehmen konnte, exportierte bisher zwar auch Pkw-Reifen aus China, vermarkte mittlerweile aber nur noch Nutzfahrzeugreifen aus eigener Fertigung. „Es gibt in China keinen Hersteller, der mit unserem Line-up konkurrieren kann“, lobt der General Manager das umfangreiche Produktsortiment des Neu-Herstellers, in dem laut Katalog wenigstens 30 verschiedene Profile für die unterschiedlichsten Anwendungen und in zahlreichen Größen erhältlich sind. Daneben fungiert die Aufine Group auch als Produktionspartner für Reifengroßhändler. So wird etwa die Marke „Gallant“, die von der Al Saeedi Automotive Trading vertrieben wird, bei Aufine in China gefertigt. Außerdem vermarktet der Partner aus Dubai Reifen der Marke Aufine.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.