Goodyear startet Entwicklungsinitiative mit Zulieferern

Über dreißig Repräsentanten der bedeutendsten Goodyear-Zulieferer aus der ganzen Welt (so DuPont, Sumitomo Chemical, ExxonMobil, Bekaert oder Rhodia) sind unlängst im Hauptquartier in Akron (Ohio/USA) zusammengekommen, um sich nicht nur über die neuesten Entwicklungen des Reifenherstellers zu informieren, sondern auch, um den Firmenansatz zu verinnerlichen, künftige Innovationen mit den Zulieferern besser abzustimmen und intensiver zusammenzuarbeiten. Ziel der koordinierten Anstrengungen sei die Innovationsführerschaft, so Goodyears Chief Technology Officer Jean-Claude Kihn. “Unsere Zulieferer haben die Fähigkeit, die Ressourcen und die Erfahrung, um in ihren Fachgebieten innovativ forschen zu können”, so Kihn weiter. Die Koordination dieser Forschungen solle marktrelevante Entwicklungen forcieren und so die Forschungsprozesse deutlich beschleunigen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.