Dunlop macht neueste Reifengeneration für Privatfahrer zugänglich

Dunlop hat in den vergangenen zwei Jahren eine umfangreiche Entwicklungsarbeit mit Top-Teams der Langstreckenszene betrieben, um optimierte Produkte für diese härtesten Anforderungen des Motorsports zu bieten. Ob als offizieller technischer Partner von BMW Motorsport beim Einsatz des BMW M3 GT2 in der ALMS, als Partner für die Reifenentwicklung und den Einsatz des Audi R8 LMS oder als Reifenpartner für hochkarätige VLN-Privatteams wie Schubert BMW oder den Raeder-Ford GT: Die gewonnenen Erkenntnisse flossen stets als Feedback in die Weiterentwicklung von Konstruktion und Mischung der Rennprodukte ein, so dass Dunlop nun neue Mischungen und Konstruktionen anbietet, die auf die Anforderungen des Langstreckensports hin abgestimmt sind.

Dunlop testen, Feedback geben, von Rabatt profitieren

Von dem umfangreichen Know-how und dem hohen Servicegrad der Motorsportspezialisten von Dunlop sollen jetzt viele Rennfahrer profitieren. Speziell für Teams, die auf der Nürburgring-Nordschleife antreten, hat Dunlop ein mehrstufiges Testpaket geschnürt. Das Angebot beinhaltet im ersten Schritt Sonderkonditionen für Langstreckenreifen: Für 500,– Euro (bis 17-Zoll-Reifen) beziehungsweise 600,– Euro (18 Zoll) – jeweils zzgl. der gesetzlichen MwSt. – gibt es einen Satz Dunlop-Rennreifen in spezieller Nordschleifen-Spezifikation sowie die notwendige Beratung vor Ort durch die Dunlop-Techniker.

Zur weiteren Optimierung des Reifeneinsatzes fragen die gelb-schwarzen Motorsportspezialisten anschließend die Erfahrungswerte aus dem Reifentest ab, aus denen sich dann Empfehlungen für die weitere Zusammenarbeit ergeben. So profitieren auch Privatfahrer von der Erfolgskombination aus Hightech-Produkten und hohem Servicegrad, die Premiumpartner wie Audi und BMW beim Einsatz ihrer Rennsportprodukte schätzen. Ein besonderer Bonus erwartet Fahrer, die sich nach dem Test fest für den Einsatz mit Dunlop entscheiden: Sie erhalten bei Bestellung zwei weiterer Rennreifensätze eine Gutschrift für den Testreifensatz.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.