Yokohama Motorsport bei der IAA

Bei der 63. Ausgabe der Internationalen Automobil Ausstellung IAA auf dem Messegelände Frankfurt im September wird auch wieder Yokohama präsent sein. Für den bevorstehenden Auftritt hat sich der japanische Reifenhersteller etwas ganz Besonderes ausgedacht: Aus aktuellem Grund – Yokohama und die FIA haben kürzlich den Reifenausrüstervertrag für die Tourenwagen Weltmeisterschaft (WTCC) bis 2012 verlängert – liegt das Hauptaugenmerk der Reifenmarke auf dem weltweiten Motorsportengagement. Deshalb wurde der Standplatz in der „Halle 1“ verlassen und ein neues Revier im Außengelände bezogen. Auf einer Fläche von 180 Quadratmetern erwartet die Messebesucher Yokohamas Motorsport-Racetruck inklusive riesigem Vorzelt, unter welchem echte Rennfahrzeuge, die verschiedenen Yokohama-Reifen und eine gemütliche Lounge Rennstreckenatmosphäre vermitteln sollen.

Yokohama zeigt am Stand Nr. F314 vor Halle 4 neben dem Standardreifen A.drive den komfortablen C.drive und den sportlichen S.drive. Für den kommenden Winter ist der brandneue W.drive V903 für Kleinwagen und für die Kompaktklasse sowie sein bestens bekannter Namensvetter W.drive zu sehen. Nicht fehlen dürfen natürlich die produktseitigen Flaggschiffe der Marke Advan. So stehen der Supersportler Advan Sport, der in Deutschland (noch) nicht eingeführte Straßenreifen mit Motorsport-Gen Advan Neova AD08, der SUV-Reifen Advan S.T. und der Advan Winter am Start.

Als Eyecatcher und zur Untermauerung des Motorsport-Gedankens an der IAA 2009 stellt BMW ein WTCC-Rennauto aus und Seat zeigt ein aktuelles Fahrzeug aus der Deutschen Leon Supercopa – beide natürlich mit Yokohama-Rennslicks bereift. Die Möglichkeit, sich direkt vor einem der beiden Fahrzeuge ablichten zu lassen, dürfte auch eingefleischten Motorsport-Fans gefallen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.