Yokohama investiert weiter in chinesischen Markt

Die Yokohama Rubber Co. Ltd. will nun mit der vierten Erweiterungsphase ihrer Reifenfabrik im chinesischen Hangzhou (Provinz Zhejiang) beginnen. Aktuell fertigt der japanische Hersteller in der Fabrik, die als Hangzhou Yokohama Tire Co. Ltd. firmiert, jährlich rund drei Millionen Pkw- und LLkw-Reifen. Durch eine Investition von drei Milliarden Yen (31 Millionen Euro) soll dies bis Januar 2011 auf 4,1 Millionen Reifen jährlich ausgeweitet werden. Wie Yokohama mitteilt, zeige der chinesische Reifenmarkt seit diesem Frühjahr wieder deutliche Zeichen der wirtschaftlichen Erholung; der Yokohama-Konzern konnte sich über steigende Absätze freuen. Und mit Blick auf Prognosen, nach denen der Fahrzeugbestand in China auch künftig jährlich um rund zehn Prozent zunehmen werde, habe Yokohama die aktuelle Investitionsentscheidung getroffen. Die Hangzhou Yokohama Tire Co. Ltd. wurde im Januar 2002 gegründet und dient der Produktion und dem Vertrieb von Reifen für den lokalen chinesischen Markt.

Der erste Reifen in der neuen Fabrik wurde im Mai 2003 gefertigt; Erweiterungsphasen zwei und drei wurden im Januar 2005 bzw. März 2008 begonnen. Nach dem Abschluss der aktuellen Erweiterung der Produktionsstätten seien die räumlichen Möglichkeiten auf dem Gelände ausgeschöpft, so der Hersteller abschließend. Neben der Fabrik in Hangzhou – Yokohamas erster überhaupt in China – betreibt der japanische Konzern eine weitere Reifenfabrik in China. Die Suzhou Yokohama Tire Co. Ltd. in der Stadt Suzhou (Provinz Jiangsu) fertigt Lkw- und Busreifen für den lokalen Markt. Der Grundstein dazu wurde im August 2006 gelegt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.