Auch Faurecia erlebt kräftigen Umsatzeinbruch

Faurecia erlebte im ersten Halbjahr 2009 einen dramatischen Abschwung bei Umsatz und Ergebnis. Der dem französischen PSA-Konzern nahestehende Automobilzulieferer erreichte in den ersten sechs Monaten mit 4,38 Milliarden Euro einen um fast 30 Prozent niedrigeren Umsatz im Vergleich zum ersten Halbjahr 2008. Das operative Ergebnis brach von plus 90,3 Millionen Euro auf nun minus 187,3 Millionen Euro ein, schreibt Auto Reporter. Der 2008 verkündete Einsparplan “Challenge 2009” sieht Einsparungen in Höhe von 600 Millionen Euro bei den Produktions-, Einkaufs- und Fixkosten vor. 400 Millionen Euro davon hat Faurecia nach eigenen Angaben bereits erreicht. Am stärksten war im ersten Halbjahr der US-Umsatz eingebrochen. Er sank um 50 Prozent, in Europa nur um 31,4 Prozent. Der französische Automobilzulieferer mit Sitz in Nanterre fertigt etwa Sitze, Türen und Cockpits, aber auch Abgassysteme für die Fahrzeugindustrie.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.