Dunlop spricht von „totalem Triumph“ bei der Tourist Trophy

,

Dass auf Dunlop-Motorradreifen vertrauende Piloten die Siege aller fünf Soloklassen bei der diesjährigen Tourist Trophy (TT) auf der Isle of Man einfahren konnten, bezeichnet der Hersteller als “totalen Triumph” für die Reifenmarke. Insgesamt fuhren neun Dunlop-Fahrer Podiumsplätze ein, sagt das Unternehmen unter Verweis auf eine lange Tradition an TT-Erfolgen. Schließlich habe schon beim allerersten TT-Rennen im Jahr 1907 ein Dunlop-Fahrer den Sieg einfahren können, dem zahllose Erfolge auf der Isle of Man gefolgt seien. In diesem Jahr – also 102 Jahre nach der TT-Premiere – haben Dunlop-Piloten auf der Insel in der Irischen See aber nicht nur alle Soloklassen für sich entscheiden können, sondern auf Reifen der Marke wurde zugleich ein neuer Rundenrekord aufgestellt sowie das schnellste TT-Rennen aller Zeiten absolviert. “Die Tourist Trophy ist für Dunlop wichtiger Bestandteil des Entwicklungsprogramms”, betont Stephen Male, EU Manager von Dunlop Motorcycle Motorsports, den Stellenwert der TT. “Schließlich findet dieses Rennen auf öffentlichen Straßen statt und fordert von den Reifen Eigenschaften, die unseren Kunden im Straßenverkehr unmittelbar zugutekommen”, ergänzt er.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.