Jeder Zweite sieht Existenzbedrohung durch Rezession – Frage des Monats

Alle Welt redet derzeit von „Krise“. Gerade die Automobil- und Reifenbranche ist von der aktuellen Rezession besonders betroffen. Genau 55 Prozent der Antwortenden auf die jüngste „Frage des Monats“ fanden, dass die augenblickliche Wirtschaftssituation einen Schaden für die Zukunft der betreffenden Unternehmen mit sich bringt. Dabei waren mit 28,3 Prozent die meisten Antwortenden auf Reifenpresse.de der Ansicht, dass die Situation „existenzbedrohend“ sei, während 26,7 Prozent immerhin noch einen Silberstreif am Horizont erkannten und meinten, der wirtschaftliche Schaden – in welcher Höhe auch immer – werde sich in Grenzen halten. Insgesamt wurden zur vergangenen „Frage des Monats“ über 4.000 Stimmen abgegeben, eine Zahl, die zusammen mit der ungewohnt hohen Anzahl an Kommentaren unterstreicht, welche Bedeutung dem Thema beigemessen wird. Weitere Details zu ehemaligen und auch der aktuellen „Frage des Monats“ zur Zukunftsfähigkeit von Notlaufreifensystemen finden Sie hier.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.