Marangoni-Gruppe veröffentlicht bilderreiche Firmenchronik

,

Die praktisch aus dem Nichts entstandene Firma Marangoni ist im Laufe der vergangenen 64 Jahre dank des Unternehmergeistes und der Weitsicht ihrer Gründer und heutigen Geschäftsführung zu einem Bezugspunkt für die italienische Unternehmerwelt geworden. Seit 1945, dem Jahr, in dem mit der Reparatur von Reifen begonnen wurde, ist die Marangoni-Gruppe unaufhaltsam gewachsen, um schließlich ein großer Industriekonzern mit einem Jahresumsatz über 300 Millionen Euro zu werden: Von der kleinen Handwerkerwerkstatt bis zu den Experimenten einer Reifenregeneration, von der Entwicklung der ersten Runderneuerungsinstrumente bis zu den Patenten für technologisch avantgardistische Maschinen, von der Expansion der Aktivität zunächst auf regionaler Ebene bis zum Erreichen einer internationalen Dimension und zur Eröffnung neuer, in aller Welt verstreuter Niederlassungen und Produktionsstätten.

Das Zurückverfolgen der mehr als sechzigjährigen Geschichte der Marangoni-Gruppe sei aus mehr als einem Grund hochinteressant. Es bedeute zunächst, ein schönes Beispiel für ein Familienunternehmen aus nächster Nähe zu betrachten, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Heute, nach mehr als sechzigjähriger Aktivität, ist die Marangoni-Gruppe weltweit eines der wenigen Unternehmen, das sich um jeden einzelnen Aspekt des Produkts Reifen kümmert. Die in höchstem Maße integrierten Geschäftsbereiche decken den gesamten Lebenszyklus des Produkts lückenlos ab: Von der kompletten Eigenentwicklung von Maschinen und Technologien für die Unternehmen der Branche bis zur Entwicklung modernster Runderneuerungssysteme, von der Produktion neuer Reifen (für den Industriebedarf wie für Pkw) bis zur Runderneuerung von Reifen aller Art, vom Vertrieb an den Endverbraucher bis zur umweltverträglichen Entsorgung der nicht mehr verwendbaren Produkte.

Diese und zahlreiche andere Aspekte der Jahrzehnte währenden Unternehmensgeschichte hat die Marangoni-Gruppe nun auf rund 150 Seiten zusammengefasst und während der Autopromotec in Bologna erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.