Conti-Technologie für kostensensible Märkte in Asien, Osteuropa und Südamerika

Die aufstrebenden Automärkte in Asien, Osteuropa und Südamerika entwickeln sich rasant. Dabei ist zunehmend moderne Technologie gefragt, um schärfere Abgasbestimmungen einzuhalten sowie den Verbrauch und damit den Kohlendioxidausstoß der Fahrzeuge zu senken. Die Division Powertrain von Continental bietet für diese kostensensiblen Märkte, in denen die Mehrzahl der verkauften Fahrzeugmodelle deutlich weniger als 10.000 Euro kostet, ein komplettes Portfolio rund um den Low-Cost-Verbrennungsmotor an. Die Herausforderung lag darin, High-Tech-Produkte für Low-Cost-Märkte zusammen mit Ingenieuren in den jeweiligen Regionen für die Anforderungen vor Ort zu entwickeln und zu produzieren.

Die automobilen Märkte weltweit unterscheiden sich erheblich in den Ansprüchen der Käufer an Komfort, Leistung oder Sicherheit. Deutlich geschrumpft ist jedoch der Abstand zwischen den westlichen Industrieländern und den Emerging Markets – das sind in erster Linie Indien, China, Russland und Brasilien –, was die Anforderungen der Gesetzgeber in den Abgasvorschriften betrifft. Während etwa China noch in der jüngsten Vergangenheit sechs Jahre hinter den europäischen Vorschriften zurücklag, ist heute bereits in den Mega-Cities die Euro-4-Norm Standard – so wie auch in zehn indischen Metropolen. Diese Emissionswerte lassen sich nur durch modernes Motormanagement und Einspritzsysteme erreichen. Im Segment der „Affordable Cars“ werden rund 90 Prozent aller zugelassenen Pkw aus Kostengründen mit Ottomotoren ausgerüstet. Im Übrigen wollen die Autobauer in China und anderen Schwellenländern künftig in Industrieländer exportieren, weshalb die Fahrzeugsysteme den Vorschriften der westlichen Kfz-Märkte entsprechen müssen.

Im Jahr 2015 wird jedes fünfte Auto weltweit ein „Affordable Car“ sein

Im Automobilgeschäft werden innerhalb des nächsten Jahrzehnts starke Zuwächse im Segment kostengünstiger Fahrzeuge erwartet, speziell in den Zukunftsmärkten Asiens. Die Produktion von „Affordable Cars“ – also Autos, die den Endverbraucher weniger als 10.000 Euro kosten – wird Studien zufolge vor allem in Indien und China bis zum Jahr 2015 um bis zu 70 Prozent ansteigen. Auch für Osteuropa und Südamerika werden ähnliche Wachstumsraten prognostiziert. In der Mitte des kommenden Jahrzehnts wird jedes fünfte weltweit produzierte Auto in dieser Preiskategorie angesiedelt sein. Dabei werden sich die Preise innerhalb der Kategorie über einen weiten Bereich erstrecken: Während sich der Durchschnittspreis in Europa den Studien zufolge zwischen 8.000 und rund 11.000 Euro bewegt, liegt er in Indien bei 2.400 Euro.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.