Schaeffler Automotive Aftermarket stolz auf Auszeichnung „Lieferant des Jahres“

Gemeinsam mit der internationalen Schaeffler Group Automotive wurde das Hamburger Traditionsunternehmen „Ruville“ jetzt erstmals von der Autodistribution International (ADI) mit der Auszeichnung „Supplier of the Year“ prämiert. Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie in der belgischen Universität „Université Catholique de Louvain (UCL)“ in Louvaain-la-Neuve würdigte der neue ADI-Präsident Thomas Vollmar dieser Tage die Schaeffler Automotive Aftermarket Gruppe und somit auch die Marke Ruville als professionellen und verlässlichen Lieferantenpartner. Der diesjährige Preisträger sei, wenn es um die stetige Optimierung von Produkten, Dienstleistungen und Abläufen im Sinne der Kunden ginge, momentan die absolute Nummer Eins am Markt. Und: Die Auszeichnung der ADI bestätigt, dass sich der Unternehmensbereich Automotive Aftermarket der Schaeffler Gruppe als „Supplier of the Year“ mit seinen verschiedenen Leistungsbausteinen gegenüber den Mitbewerbern durchsetzen konnte.

Mit ihren europaweit 19 nationalen Partnern und 42 Vertragslieferanten ist die ADI eine der weltweit größten Einkaufskooperationen für Kfz-Ersatzteile, -Werkzeuge und -Services. Sie vertritt in derzeit 26 Ländern mehr als 600 Kraftfahrzeug-Großhandelsunternehmen und spannt dabei ein Netzwerk von knapp 2.200 Großhandelsverkaufsfilialen. Seit 1992, also in diesem Jahr zum 17. Mal, verleiht die ADI die begehrte Auszeichnung an ihre besten Vertragslieferanten in Europa.

Die Jury, bestehend aus den ADI-Partnerunternehmen, stellte den Produkt- und Marketingmix aller derzeitigen 42 ADI-Vertragslieferanten in Europa auf den Prüfstand und setzte das Anforderungsprofil bei der diesjährigen Wahl zum „Supplier of the Year“ und die damit verbundene Pole Position in der Branche wieder ganz hoch an. In insgesamt zehn Kategorien bewertete die internationale Jury jeweils auf einer Skala von 1 (ungenügend) bis 10 (ausgezeichnet) nicht nur die OE-Qualität, Vertriebspolitik und das internationale Vollsortiment aller 42 Kandidaten, sondern neben dem Marketing, Produkt-Know-how und Pricing auch Services, Margen sowie Werbe- bzw. Promotion- und Trainingsmaßnahmen der Lieferanten. Am Ende bekamen die Schaeffler Automotive Aftermarket bzw. die Egon von Ruville GmbH nicht nur die meisten Punkte, sondern sie überzeugten die Jury, dass sie sich in den letzten Jahren nicht nur darauf konzentriert hatten, ihr Produktportfolio und die Marktdeckung zu erweitern, sondern weil sie zudem den wachsenden Ansprüchen des Marktes mit einem immer umfassenderen Unterstützungsprogramm für ihre Kunden begegnen.

Die Egon von Ruville GmbH mit Firmensitz in Hamburg ist ein Unternehmensbereich der Schaeffler Gruppe Automotive. Ruville-Produkte sind von einer kontinuierlichen, parallel zur Fahrzeugevolution im Pkw- und im Lkw- bzw. Nutzfahrzeugsegment verlaufenden Entwicklung gekennzeichnet. Ruville entwickelt Ersatzteilprogramme für die Bereiche Fahrwerk und Motor. Das Unternehmen mit seinen ca. 160 Mitarbeitern treibt die Entwicklung neuer modularer Reparaturkits für Pkw voran. Ergänzt wird das Sortiment durch umfangreiche Servicekonzepte. Ruville unterstützt seine Kunden in Werkstatt und Handel u. a. bei der Optimierung von Bestell- und Lieferprozessen, fördert die Qualifikation und Fachkenntnis rund um Produkte und Systeme durch Schulungen und unterstützt beim Marketing. Zu den Serviceleistungen zähtn zum Beispiel die Marktforschungssoftware AutoView.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.