Titan-Chairman sieht Unternehmen auf Wachstumskurs

Den Betrag von aktuell über 80 Millionen US-Dollar, den Titan Tire seit der Übernahme des ehemaligen Continental-Reifenwerkes in Bryan (Ohio/USA) dort in die Produktion so genannter “Giant Tire”, also großer EM-Reifen, investiert hat, zahlten sich langsam aus. In diesem Jahr wolle Titan bereits rund 2.000 solcher Reifen fertigen. Somit sei Titan mittlerweile in der Lage, es mit den großen der Branche – Michelin und Bridgestone – aufzunehmen. Das jedenfalls sagte Maurice M. Taylor, Chairman und CEO des Reifenherstellers, in einem Interview mit Bloomberg. Im vergangenen Jahr seien dies lediglich rund 450 solcher Giant Tires in 57 und 63 Zoll gewesen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.