Reifenherstellung in Ungarn verringert

Montag, 23. März 2009 | 0 Kommentare
 

Angesichts der schwachen Nachfrage sind die ungarischen Reifenwerke nicht voll ausgelastet. Laut Budapest Business Journal nutzt Hankook die Kapazitäten in Dunaújváros im ersten Halbjahr 2009 nur zu 90 Prozent, aufs ganze Jahr gerechnet soll der Ausstoß bei fünf Millionen Reifen liegen. Bei Michelin wird im Werk Nyiregyháza – Kapazität von 900.

000 Pkw-Reifen jährlich – statt an sieben nur an sechs Tagen wöchentlich gearbeitet. Im Lkw-Reifenwerk Budapest – Kapazität 500.000 jährlich – wird sogar nur an vier Tagen wöchentlich gearbeitet.

Ob das Bridgestone-Werk in Tatabánya ebenfalls von Produktionskürzungen betroffen ist, ist nicht bekannt: Die Japaner hatten allerdings erklärt, dass in fünf (von sieben, d. Red.) europäischen Reifenfabriken die Produktion nicht ausgelastet sei.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *