Vor Tor 3 in Hannover-Stöcken wird heute demonstriert

Die von der Entlassung bedrohten 780 Mitarbeiter im Continental-Stammwerk in Hannover-Stöcken wollen heute im Rahmen einer Demonstration ihren Standpunkt deutlich machen. Medienberichten zufolge erwartet der Betriebsrat dazu wenigstens 1.000 Beschäftigte. Dies sei erst der Auftakt, weitere Aktionen seien geplant, sagte der stellvertretende Betriebsratschef des Werkes, Michael Deister.

Wie Werner Bischoff, derzeit kommissarisch Mitglied im Conti-Aufsichtsrat und IG-BCE-Vorstand, in einem Radiointerview betonte, gehe es jetzt darum „deutlich zu machen, dass wir mit dieser Entscheidung nicht einverstanden sind“. Bischoff weiter: „Wir werden uns wehren, damit der Vorstand merkt, dass er eine falsche Entscheidung getroffen hat, die er aus unserer Sicht korrigieren muss.“ Nachdem gestern die ebenfalls von der Entlassung bedrohten 1.120 Continental-Arbeiter aus dem französischen Reifenwerk in Clairoix mit Eierwürfen ihren Unmut über die Schließungspläne des deutschen Arbeitgebers zum Ausdruck brachten und später soger Manager und Gewerkschafter zum Abbruch einer gemeinsamen Sitzung zwangen, rechnen Beobachter nun auch in Hannover mit einer langen Auseinandersetzung. Die Beschäftigten seien „sehr kampfbereit“, so der stellvertretende Betriebsratschef Michael Deister laut Handelsblatt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.