Continental-Produktoffensive bei Nutzfahrzeug-Reifen

Inmitten schwierigster Marktbedingungen kündigt die Nutzfahrzeugreifen-Division der Continental AG ihre bisher umfangreichste Produktoffensive an, mit der das traditionsreiche Unternehmen seine Marktanteile im Nutzfahrzeuggeschäft weiter ausbauen will. Ab Mitte April dieses Jahres werden die neuen Lkw-Reifen der Serie 2 der europäischen Öffentlichkeit  präsentiert. Vorgesehen sind acht neue Typen in den fünf Dimensionen 295/80, 315/80, 315/70, 295/60 und 315/60. Die von Grund auf neu entwickelte Reifengeneration für Regional-, Langstrecken- und Wintereinsatz soll die Kosten im Transportgewerbe deutlich senken.

Die Leistungsattribute verzeichnen – kündigt das Unternehmen an – eine noch höhere Laufleistung, einen deutlich niedrigeren Kraftstoffverbrauch und einen erheblichen Zuwachs an Sicherheit. Als Basis dient unter anderem eine neue Karkassentechnologie. Diese besteht u. a. aus einem 4-Lagen-Dreiecksgürtel, der die auftretenden Kräfte aus Quer- und Radialrichtungen aufnehmen und an der Reifenbasis die Eigenbewegung des Reifens verringern soll. So werde, heißt es in einer Ankündigung, ein stabileres Abrollen bei erhöhter Fahrsicherheit gewährleistet. Alle Reifen verfügen über das bereits im HTR 2 eingeführte „Air-Keep“-System, mit dem der Reifenfülldruck um bis zu 50 Prozent länger als bislang auf konstantem Niveau gehalten werde – ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung des Rollwiderstandes und damit zur Kraftstoffeinsparung. Die L- und R-Reifen stehen ab April, die Winterreifen ab Juli 2009 in den Märkten zur Verfügung.

Bis Ende 2010 erneuert Continental sein gesamtes Premium-Sortiment im Segment Gütertransport, Nutzfahrzeuge. Im Bereich Gütertransport erwirtschaftet Continental rund 80 Prozent seines Umsatzes mit Nutzfahrzeugreifen. „Die aktuelle Produktoffensive ist für uns eine einmalige Chance, unsere Marktposition weiter auszubauen und gestärkt aus der derzeitigen Wirtschaftskrise hervorzugehen“, erklärt Herbert Mensching, Continental Managing Director Marketing and Sales.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.