Bridgestone Australia legt Produktion vorübergehend still

Freitag, 6. Februar 2009 | 0 Kommentare
 

Bridgestone Australia Ltd. wird die Fabrik in Salisbury zwischen dem 14. und dem 27.

April für zwei Wochen vorübergehend schließen. Der japanische Hersteller, der in seinem einzigen australischen Reifenwerk rund 600 Arbeiter beschäftigt, will damit Lagerbestände abbauen; man reagiere auf die geringere Nachfrage, heißt es dazu vonseiten Bridgestones. Arbeitsplätze seien indes aktuell nicht gefährdet.

Auch erhielten die Arbeiter einen finanziellen Ausgleich während des Produktionsstopps. Dennoch sehe man die Aussichten für das laufende Jahr durchaus positiv, so ein Sprecher von Bridgestone Australia, der sich ganz bewusst für den Produktionsstandort Salisbury in Australien ausspricht. Die Fabrik liefert kaum in die Erstausrüstung; lediglich für Autos der Marke “Holden” (GM-Tochter mit Opel-Sortiment) liefert Bridgestone Australia Reifen ans Fließband.

Medienberichten zufolge hatte der Hersteller zuvor bereits seine täglich Produktion von 9.000 auf aktuell 7.000 Reifen verringert.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *