Wintertipps von Goodyear und Fulda zu Landwirtschaftsreifen

Bald werden die meisten Landmaschinen, also auch Traktoren und Mähdrescher, den Winter über in der Halle geparkt. Damit die Fahrzeuge im nächsten Frühjahr wieder ohne Probleme einsetzbar sind, sollten Landwirte ein paar wichtige Punkte beachten. Die Farmreifenexperten von Goodyear und Fulda haben deswegen einige wertvolle Wintertipps bezüglich der Bereifungen zusammengestellt.

Wenn die Maschine über eine längere Zeit, wie in der Winterpause, steht, kann es zu Standplatten an den Reifen kommen. Um dies zu vermeiden, bockt man im Idealfall das Fahrzeug an allen Achsen auf. Ist dies nicht möglich, empfehlen die Experten von Goodyear und Fulda den Luftdruck der Reifen zu erhöhen. Der optimale Reifendruck für Erntemaschinen während der Winterpause beträgt 2,5 bis 3 bar, bei Schleppern ist man mit 1,6 bis 2,0 bar auf der sicheren Seite.

Wichtig ist auch, dass Geräte mit Stützlast abgekoppelt werden und Erntevorsätze auf den Boden abgesenkt werden. Auch sollte darauf geachtet werden, dass die Reifen während der Einlagerung auf keinen Fall mit Ölen, Fetten und Säuren in Berührung kommen, da dies den Reifen schädigen kann.

Die Winterzeit ist ein guter Anlass, die Reifen auf Beschädigungen zu überprüfen und gegebenenfalls reparieren oder austauschen zu lassen. In der Auszeit ist dies ohne Probleme machbar, wohingegen während der Erntesaison jede Minute Standzeit einen Verlust bedeutet. Zudem haben die Werkstätten außerhalb der Saison genügend Kapazität, um solche Arbeiten durchzuführen. Das Überprüfen der Reifen im Winter erspart deshalb in der nächsten Saison Stress, Zeit und Geld.

Mit den Wintertipps von Goodyear und Fulda sind Landmaschinen schnell und einfach winterfest gemacht. Im Frühjahr können die Fahrzeuge dann nach einem kurzen Check und der Einstellung des korrekten Luftdrucks gleich wieder eingesetzt werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.