China und Indien bleiben Wachstumsmärkte

Das ist in Zeiten schwacher westlicher Märkte für die Automobilhersteller und ihre Zulieferer mal eine gute Nachricht: Der chinesische Kfz-Markt legte im 1. Halbjahr 2008 wieder ein stabiles Wachstum vor. Auch wenn die Dynamik im Vergleich zur Vorperiode etwas schwächer war, sollte im Gesamtjahr ein Absatzzuwachs von etwa 15 Prozent erreichbar sein, wobei stark gestiegene Kosten für Treibstoffe erwarten lassen, dass insbesondere sparsame Kleinwagen künftig vermehrt nachgefragt werden, während die weniger preissensitive Luxusklasse weder von Steuern noch Spritkosten beeinträchtigt sein dürfte. Das Interesse der globalen Wirtschaft wächst aber auch am Absatzmarkt und Standort Indien: Mit über 1,5 Millionen verkauften Pkw, Geländewagen und Vans pro Jahr und einer Wachstumsrate von 12,2 Prozent (2007/08) zählt Indien zu den größten Kfz-Märkten Asiens und entwickelt sich zu einem der wichtigsten weltweit.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.