Von ELA: Lagerkapazität durch Reifencontainer

Der Herbst ist da, die Temperaturen fallen. Und die meisten Autofahrer wissen mittlerweile: Sommerreifen funktionieren nur bis etwa acht Grad plus optimal. Wird es kühler, ist der Winterreifen die bessere Wahl. Für die Fahrzeugbranche heißt das: Der Wechselmarathon beginnt. In dieser Zeit werden Werkstatt- und Lagerflächen werden oftmals knapp. ELA aus Haren (Ems), ein Spezialist für mobile Raumsysteme, bietet Container für die temporäre oder dauerhafte Lagerung von Rädern und Reifen.

„Unsere Lösung deckt den steigenden Lagerbedarf für Winterreifen im Autohaus und puffert saisonale Spitzen im Reifenhandel ab“, so ELA-Geschäftsführer Günter Albers. Autohändler, Autowerkstätten und Reifenhändler könnten durch den Einsatz von ELA-Reifencontainern ihren wertvollen immobilen Lagerraum weiterhin wie gewohnt nutzen, heißt es weiter.

In den kurzfristig lieferbaren mobilen Lagersystemen können alle Arten und Größen von Rädern sachgerecht gelagert werden. In der Dimension 195/65 R16 beispielsweise finden bis zu 430 Räder je Container trocken und sicher Platz. Gewährleistet wird dies durch die stabile Ganzstahlausführung mit Holzbodenbelag und schweren Doppelflügeltüren mit Verriegelungen. Die mobilen Reifenlager sind optional auch mit einer ELA-Diebstahlsicherung und kompletter 400/230-Volt-Elektroinstallation mit Innenbeleuchtung erhältlich. Die 20-Fuß-ISO-Norm-See-Container sind durch Gabelstaplertaschen und acht Containerecken mehrfach stabelbar und leicht zu positionieren.

Über ELA

Der emsländische Familienbetrieb ELA hat seit 1972 den Verkauf, den Mietservice und auch die Containertechnik ständig weiter entwickelt. Mittlerweile beschäftigt ELA rund 250 Mitarbeiter in ganz Deutschland. Mit einem Fuhrpark von 35 Spezial-Lkw mit Ladekran werden Kunden in ganz Europa beliefert. Der ELA-Mietpark umfasst aktuell rund 18.000 mobile Raumeinheiten. Neben einfachen Lager- und Transportcontainern gibt es bei ELA auch voll ausgestattete Büro-, Wohn-, Schlaf- und Sanitärcontainer. Dazu gehören auf Wunsch die Möblierung, die Beheizung und Klimatisierung oder auch die Ausstattung mit Kommunikationstechnik wie Telefon, Fax und Internet. „Vom einfachen Baustellenbüro bis hin zum kompletten „Kindergarten auf Zeit“ ist alles möglich“, sagt ELA-Geschäftsführer Günter Albers. Die Containeranlagen werden innerhalb nur eines Tages geliefert und aufgestellt. Dadurch sind sie noch am selben Tag bezugsfertig. Und die Telefonhotline ist 24 Stunden für die Kunden erreichbar.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.