Sich lösende Lkw-Bereifung sorgt für Unfall

Am frühen Morgen des Tages der Deutschen Einheit sollen sich bei einem auf der Autobahn 44 fahrenden tschechischen Lkw beide Zwillingsreifen von der Antriebsachse gelöst und dadurch für einen Unfall eines nachfolgenden Fahrzeugs gesorgt haben. Wie die Neue Westfälische meldet, konnte der Fahrer eines hinter dem Lastwagen fahrenden Wagens den plötzlichen Hindernissen auf der Fahrbahn nicht mehr ausweichen, sodass das Fahrzeug mit den Reifen kollidierte, sich überschlug und auf dem Dach noch über 100 Meter weiterrutschte. Dabei seien sowohl der Fahrer als auch seine Beifahrerin sowie ein mit im Auto sitzendes neun Monate altes Kind zum Teil schwer verletzt worden. Warum sich die Zwillingsreifen bei dem Laster gelöst haben, ist dem Blatt zufolge derzeit noch nicht geklärt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.