Lanxess geht nach Russland

Wie „RubberWorld.com“ berichtet, plant der Spezialchemiekonzern und Zulieferer der Reifenindustrie Lanxess, eine Dependance in Russland zu eröffnen. Der russische Chemikalienmarkt habe jährliche Zuwachsraten von fünf Prozent. Die neue Gesellschaft soll in Moskau beheimatet sein und den Geschäftsbetrieb am 1. Januar 2009 aufnehmen, von hier aus sollen auch die weiteren CIS-Staaten betreut werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.