Fuldas Montero 2 mit neuer Laufflächenmischung

Hatte sich bereits das Vorgängermodell Kristall Montero auf Grundlage zahlreicher Reifentests als empfehlenswertes Produkt für den Wintereinsatz behaupten können, so erzielt die neue Silica-Laufflächenmischung des Kristall Montero 2 einen nochmals verbesserten Kontakt zwischen Reifen und Fahrbahn. Hieraus resultieren, so der Anbieter Fulda Reifen, „in der Fahrpraxis kürzere Bremswege sowie eine exzellente Traktion bei allen Straßen- und Wetterbedingungen“.

Um die speziellen Bedürfnisse und Anforderungen des Endverbrauchers an die Reifen seines Fahrzeugs zu ermitteln, führt Fulda regelmäßig Marktforschungsstudien in ganz Europa durch. „Besonders an Winterreifen werden heute höchste Qualitätsansprüche gestellt“, erläutern Fuldas Produktmanager. „Dabei zählen für den Autofahrer kurze Bremswege zu den wichtigsten Kriterien überhaupt. Guter Grip und eine starke Traktion auf rutschigen und vereisten Straßen, kombiniert mit einem hohen Schutz vor Aquaplaning sind weitere relevante Eigenschaften, die ein Winterreifen leisten muss. Bei der Entwicklung des neuen Kristall Montero 2 haben wir uns diese Leistungsanforderungen zum Maßstab gemacht.“

Im Winter sind die Straßenbedingungen insbesondere in mitteleuropäischen Breitengraden mitunter extrem wechselhaft. Trockenheit, niedrige Temperaturen, Regen, Schneefall und Eis – nichts ändert sich so plötzlich wie das Wetter im Winter. Um auch unter unvorhersehbaren Witterungsbedingungen Leistungsfähigkeit zu garantieren, wurde der Kristall Montero 2 mit Hilfe moderner Reifentechnologien entwickelt.

Die neue Silica-Mischung minimiere den gefährlichen Verhärtungseffekt der Lauffläche bei niedrigen Temperaturen, heißt es. Der Reifen bleibt so ausreichend flexibel und kann sich der Fahrbahnoberfläche gut anpassen. Zusätzlich verfügt der Kristall Montero 2 über eine große Anzahl an Profilblöcken, wodurch sich gleichzeitig auch die Anzahl der Greifkanten deutlich erhöht. Dieses besondere Profildesign ermöglicht eine effiziente Verzahnung des Reifens mit dem Untergrund. Das Zusammenwirken beider technologischer Komponenten – die hohe Profilblockdichte sowie die neue Silica-Laufflächenmischung – sorgen für Grip und führen zu kürzeren Bremswegen auch auf winterlichen Straßen.

Das bewährte direktionale Reifenprofil des Kristall Montero 2 ermöglicht hohen Schutz vor Aquaplaning. Das laufrichtungsgebundene Profildesign des Montero 2 mit seiner umlaufenden Mittenrille und den V-förmig angeordneten Profilrillen leitet das Wasser aus der Aufstandsfläche ab, so dass ein guter Kontakt mit der Fahrbahn dauerhaft aufrecht erhalten werden kann.

Der neue Kristall Montero 2 ist mit einem speziellen Winterverschleißindikator ausgerüstet, der dem Autofahrer anzeigt, wenn der Reifen die empfohlene Mindestprofitiefe von vier Millimetern erreicht hat. Markiert ist der Kristall Montero 2 mit dem offiziellen Schneeflocken-Symbol, das den Reifen als speziell für den Wintereinsatz konzipiertes Produkt kennzeichnet. Das Lieferprogramm reicht von 13 bis 16 Zoll bzw. die Speedindices Q/R/T und umfasst 28 Größen. In 13 zusätzlichen Größen ist weiterhin der bewährte Montero im Programm.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.