Siebter Sieg in Folge für Weltmeister Sébastien Loeb

Sébastien Loeb gewann die ADAC Rallye Deutschland zum siebten Mal in Folge und stellte so mit seinem Citroen C4 WRC einen neuen Rekord auf. Den Start-Ziel-Sieg von Loeb, der wie die anderen Rallyeprofis auf Einheitsreifen der Marke Pirelli fuhr, sahen an vier Tagen ca. 270.000 Fans (!), die die Rallye-Region Trier bevölkerten. Pech hatte übrigens Loeb-Herausforderer Hirvonen, der am Schluss Rang 4 belegte: Auf der letzten Prüfung am Samstag kostete ihn ein Reifenschaden rund 45 Sekunden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.