Erste Automeister-Werbebeilage: Neukunden und Neuaufträge

Das Full-Service-Werkstattsystem Automeister – seit November 2007 Teil der point S Deutschland GmbH – veröffentlichte im Juni 2008 seine erste Werbebeilage. Mit einer Auflage von über einer Million Exemplaren ging die sechsseitige Verbraucherinformation an den Start. Dank des neuen Werbemediums verbuchten die Automeister-Partner zahlreiche Neukunden und Aufträge, heißt es jetzt in einer Pressemitteilung.

„Die Feinstaubplakette für 12.999 Euro …“ – Es war ein unglaubliches Angebot, mit dem Automeister auf der Titelseite seiner ersten Werbebeilage warb, aber die Aufmerksamkeit war ihr sicher. Dass an der Feinstaubplakette ein Auto klebte, erfuhr der überraschte Leser erst auf der nächsten Seite.

Mit einer Auflage von über einer Million Exemplaren wurde die erste Verbraucherinformation der Organisation im direkten Einzugsgebiet der über 80 Franchisepartner verteilt. Was ein solches Werbemedium bewirken kann, bekamen die Partner des Full-Service-Werkstattsystems auch prompt zu spüren: Viele Werkstätten verbuchten nach Erscheinen der Beilage zahlreiche Neukunden und Aufträge.

Dass das kein Zufall ist, da ist sich Mitja Bartsch, Vertriebsleiter Automeister bei der point S Deutschland GmbH, sicher: „Wir haben die Inhalte der Beilage vorher mit Automeister-Partnern besprochen. Sie wissen genau, was ihre Kunden für Probleme und Wünsche haben. Und dass sich die enge Zusammenarbeit bezahlt macht, hat die erste Werbebeilage bewiesen.“ Nach dem Erfolg der ersten Verbraucherinformation will Automeister auch in Zukunft Autofahrer in regelmäßigen Abständen über aktuelle Angebote, Produktempfehlungen und Servicethemen rund ums Thema Kfz informieren.

Außer bei den mehr als 80 Franchisepartnern in Deutschland bietet das Full-Service-Werkstattsystem auch bei rund 30 weiteren Automeister-Betrieben in Österreich, Slowenien, Rumänien und Ungarn markenunabhängigen Autoservice. Automeister-Betriebe verwenden nur Original-Markenersatzteile nach Herstellervorgaben und sollen für Autofahrer damit eine Alternative zur Vertragswerkstatt darstellen. Durch die Aufnahme bei point S im Herbst letzten Jahres hat der Werkstattservice sein Leistungsportfolio um das Modul „Räder & Reifen“ erweitert. Mit seiner Gründung 1994 leistete Automeister Pionierarbeit und führte das erste Full-Service-Konzept auf dem Werkstattmarkt ein.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.