20 Jahre Bridgestone Firestone

Es war eine Übernahmeschlacht wie nie zuvor in der Reifenbranche: Der japanische Reifenhersteller Bridgestone wollte zu den Großen der Reifenzunft aufschließen und hatte darum für die kränkelnde US-Traditionsmarke Firestone ein Angebot abgegeben. Pirelli wollte dies Unterfangen – mit freundlicher Unterstützung Michelins – verhindern und überbot die Bridgestone-Offerte, wurde aber von den Japanern erneut durch eine 2,6-Milliarden-US-Dollar-Offerte ausgekontert. Dies Ereignis jährt sich jetzt das 20. Mal und ist heute Anlass für die Bridgestone Americas Holding, eine große Feier in der „Welthauptstadt“ der Reifenbranche Akron (Ohio) mit 1.600 Firmenmitarbeitern und deren Angehörige zu begehen sowie Rückschau auf eine bewegte, auch von Rückschlägen (erinnert sei an den großen Firestone-Rückruf) gekennzeichnete Zeit, aber letzten Endes große Erfolgsstory zu halten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.