Modulares HaCoBau-Reifenlagersystem auf Automechanika zu sehen

Auf der Automechanika 2008 wird die Firma HaCoBau Hallen und Containersysteme GmbH aus Hameln ihr modulares Reifenlagersystem vorstellen. Auf dem Freigelände (Stand F 10.0 M26) können sich interessierte Besucher der Messe auf 100 Quadratmetern Ausstellungsfläche selbst ein Bild davon machen. Dank ihrer Modularität sollen sich die Reifenlagersysteme in Länge, Breite und Höhe variabel an den individuellen Platzbedarf beim Handel anpassen lassen. Geliefert werden die Reifencontainer bzw. Hallen als Gesamtpaket mit passender Regalausstattung, damit der Kunde unmittelbar nach Aufbau Reifen einlagern kann. Laut HaCoBau lassen sich mit den Lagersystemen zusätzliche Umsätze generieren – dann nämlich, wenn mit ihrer Hilfe die Einlagerung von Kundenrädern nach der Umrüstung auf Winter- oder Sommerreifen im Herbst bzw. Frühjahr angeboten wird. So genutzt soll sich die Investition in das Lagersystem in nicht einmal zwei Jahren amortisieren.

Andreas Menke, Geschäftsführer bei HaCoBau, weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass sich über das Angebot eines Einlagerungsservices die Kundenbindung signifikant steigern lässt. „Dort, wo der Kunde seine Reifen einlagert, wird er in der Regel im Falle des Ersatzbedarfes zunächst von dem einlagernden Händler auf die Abnutzung hingewiesen und in der Regel auch dort seine Neureifen kaufen. Damit wird nicht nur die Kundentreue hinsichtlich des Reifenbedarfes gesteigert, sondern die Kundenbindung generell“, meint Menke unter Hinweis auf bereits über 200 Referenzprojekte der Hamelner im Kfz-Bereich. Dazu zählt seit Neuestem beispielsweise der point-S-Betrieb Reifen Sacksteder aus Saarlouis, wo man auf der Suche einer Lösung für die Einlagerungsmöglichkeit von 2.500 zusätzlichen Reifen auf HaCoBau stieß. Bei der Entscheidung für die Hamelner soll neben einer schnellen Umsetzung des Vorhabens auch die spätere Erweiterungsfähigkeit des Systems eine Rolle gespielt haben.

„Im gemeinsamen Gespräch wurde die optimale Länge, Breite und Höhe der Lagerhalle definiert, und die Firma Reifen Sacksteder GmbH erhielt kostenfrei die Bauunterlagen mit Statik“, sagt Menke. Nach der Baubewilligung sei alles ganz schnell gegangen: Demnach wurde die 150 m² große Halle innerhalb von drei Wochen geliefert und im Juni dann durch einen Werksrichtmonteur zusammen mit drei Helfern der Firma Sacksteder in zwei Tagen aufgebaut. Neben solchen Lagerhallen wie bei Sacksteder will die HaCoBau GmbH im Rahmen der Automechanika in Frankfurt außerdem noch ihre „Isoferm 3500“ bzw. „Isoferm 4500“ genannten isolierten Hallensysteme vorstellen, die als Lösung beispielsweise für die Fahrzeugdirektannahme präsentiert werden sollen. Darüber hinaus – so der Anbieter – eignen sich diese beiden Hallentypen unter anderem aber noch etwa zur Verwendung als Prüfstation, Reifenwechselstation, kleine Werkstatt oder Waschstraßeneinhausung.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.