„ServiceLister“ vom TÜV Nord: Online-Marketing für Werkstätten

Eine erhöhte Kundennachfrage und Wettbewerbsdruck führen dazu, dass immer mehr Autohäuser und Werkstätten die Vermarktung von Serviceleistungen und Fahrzeugteilen über die eigene Homepage sowie über führende Internetportale als zusätzlichen Vertriebsweg nutzen werden. Werkstätten können über das Internet vielfach mehr Geschäft generieren als sie es heute tatsächlich tun. Hierbei will das Softwarewerkzeug „ServiceLister“ (www.servicelister.de) vom TÜV Nord Mobilität helfen. Der ServiceLister ist ein universelles Hilfsmittel zur professionellen Einstellung von Serviceleistungen und Fahrzeugteilen in die Homepage des Autohauses sowie in führende Internetportale.

Dabei handelt es sich um ein Softwarewerkzeug, mit dem es möglich ist, Festpreisangebote in die eigene Homepage des Autohauses sowie in Internet-Portale wie eBay-Motors http://motors.ebay.de, www.reparaturfuxx.de und in www.motoso.de einzustellen oder auch Angebotsanfragen zu erhalten. „Online-Angebote sind für Autohäuser und Werkstätten ein weiterer Vertriebsweg neben den klassischen Kommunikationswegen: Erstmals können auch Werkstattdienstleistungen wie Inspektionen, Ölwechsel und der Tausch von Bremsbelägen professionell online angeboten und vertrieben werden“, so Ralf Siebigs, Projektverantwortlicher von TÜV Nord Mobilität. „Als Partner der Autohäuser betrachten wir kontinuierlich die Branchenentwicklung und helfen unseren Kunden, ihr Geschäft zu verbessern. Mit der Vermarktung über das Internet sprechen Autohäuser und Werkstätten neue Kunden an, insbesondere Fahrer von über drei Jahre alten Fahrzeugen. Wir laden unsere Werkstattpartner ein, sich mit uns zusammen den Herausforderungen des Online-Handels zu stellen.“

Das Vorgehen erscheint einfach: Wer als Betrieb den ServiceLister nutzt, kann individuell gestaltete Serviceangebote in die Homepage des Autohauses sowie bei eBay-Motors, www.reparaturfuxx.de und www.motoso.de einstellen. Rein praktisch geschieht dies mithilfe von vorbereiteten Schablonen, mit denen bereits über tausend Serviceleistungen beschrieben sind. Diese Schablonen können zudem individuell überarbeitet werden. Zusätzlich können sich Nutzer des ServiceLister kostenlos in den Werkstattfindern der Internetportale registrieren lassen: „Allein das verbessert ihre Marktchancen erkennbar“, sagt Siebigs.

Vorteile von ServiceLister für Autohäuser und Werkstätten: Die Online-Vermarktung von Serviceleistungen besitzt eine hohe Reichweite. Es werden neue Kundengruppen angesprochen, der Werkstattbetrieb über das Internet ist rund um die Uhr präsent, Kunden können sich jederzeit über Leistungen informieren. Das erfolgt sehr häufig dann, wenn die Werkstatt selbst schon geschlossen hat – nach Feierabend sowie am Wochenende. Eine Internetpräsenz mit einem ansprechenden Angebot ist also ein entscheidender Verkaufsvorteil. Rund ein Fünftel aller Autofahrer beziehen ihre Informationen über Services rund ums Fahrzeug ausschließlich über das Internet, stellt der TÜV Nord fest. Autofahrer haben außerdem die Möglichkeit, Serviceleistungen über das Medium aktiv anzufragen. Somit erreichen Autohäuser und Werkstätten neue Kunden und können ihre Leistungen aktiv vermarkten.

Während die Einrichtung eines professionellen Online-Shops mit eigenem Layout in den Internetportalen aufwändig ist, will ServiceLister Werkstätten und Autohäusern dabei helfen, leicht und schnell Dienstleistungen online anzubieten und präsent zu sein. Auch die Bedienung des ServiceListers ist einfach gestaltet. Bei Bedarf erhält man zudem im Rahmen einer Full-Service-Betreuung auch eine Telefonhotline zur Unterstützung.

Die Nutzung des ServiceListers ist bereits ab 26 Euro im Monat möglich. Siebigs: „Der Jahresbetrag für die Freischaltung von ServiceLister beträgt nur ein Bruchteil dessen, was Autohäuser und Werkstätten für herkömmliche Anzeigenwerbung etc. ausgeben.“ Hinzu kommen ggf. die Kosten der Internetportale. Wer es individueller mag, kann sich seine Einstellungen in die Autohaus-Homepage sowie die Angebotsgestaltung in den Internetportalen im eigenen CI-/CD-konformen Layout gestalten lassen. Auch hier hält TÜV Nord Mobilität ein entsprechendes Angebot parat. Alle Informationen wie Leistungen, Preise und Ansprechpartner sind über www.servicelister.de abrufbar.

„Die Online-Vermarktung von Werkstatt-Dienstleistungen zeigt ein vergleichbares Entwicklungspotenzial wie die Vermarktung von Fahrzeugen und Fahrzeugteilen im Internet“, so Ralf Siebigs. Für diese nutzt die Mehrheit der Autohäuser und Werkstätten schon seit Jahren den Online-Vertriebsweg. „Wir freuen uns, dass wir bundesweit als Partner von Werkstätten und Autohäusern ein Nutzen stiftendes Gesamtkonzept entwickelt haben. So können Werkstätten ihre Chancen im Online-Handel ausbauen.“

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.