Deldo auf der REIFEN: Und noch ’ne Marke

Mit Minerva und Fortuna (letztere produziert bei South China Tire) als Private Labels und europaweiten Vertriebsrechten für Roadstone (Nexen-Zweitmarke) sowie Wanli (ebenfalls by South China Tire) und damit vier Budgetmarken möchte man meinen, dass Deldo Autobanden (Antwerpen/Belgien) eigentlich recht gut aufgestellt ist. Und trotz Weiterentwicklung dieser Fabrikate wartet der Großhändler zusätzlich mit Rockstone auf, hergestellt bei der Shandong Yongshen Rubber in China. Und obendrein, so Marketing- und Verkaufsmanager Rutger Veerman, entwickle man mit den Produktionspartnern für alle fünf Pkw-Reifenmarken parallel Sommer- wie Winterprofile. Wobei das Verhältnis zu Nexen das einer „präferierten Partnerschaft“ ist, abzulesen an immerhin 1,2 Millionen Reifen aus Nexen-Fabriken, die allein in 2007 den Weg aus Fernost zu Deldo gefunden haben.

Die Marke Minerva, bereits im Jahre 1992 von Deldo kreiert, wurde bekanntlich jahrelang in europäischen Reifenwerken Continentals gefertigt. Das ist vorbei, Gründe dafür nennt Veerman nicht. Wohl aber die beiden neuen Produzenten: In kleineren Dimensionen ist dies die Shandong Yongshen Rubber in China, in größeren Dimensionen der koreanische Hersteller Nexen. Minerva-Reifen gibt es in ca. 50 Größen von 13 bis 19 Zoll, und trotz der unschönen Entwicklungen im deutschen M+S-Markt der Saison 2007/2008 mache man sich daran, für Minerva eine sehr marktfähige Winterreifenpalette aufzubauen.

Laut Veerman habe die letzte Wintersaison zwar auch Deldo nicht gerade begeistert, „dramatisch“ sei die Situation aber zu keiner Zeit gewesen. Dafür sei man einfach zu groß angesichts eines Lagerbestandes von etwa zwei Millionen Reifen und einem täglichen Umschlag von um die 60.000 Stück. Etwa 40 Lkw plus doppelt so viele Trailer – Deldo ist eng mit der Logistikfirma Tyretrans verbandelt – bringen die größeren Bestellungen zu ihren Kunden, bei kleineren bedient man sich DPD. Für die kommende Saison disponiere man bei Winterreifen etwas zurückhaltender, das sei es dann aber auch zu diesem Thema gewesen.

Ähnlich viele Ausführungen wie von Minerva gibt es bei der zweiten Eigenmarke Fortuna, wobei das Größensortiment gezielt um für europäische Anforderungen geeignete Versionen ergänzt wurde. Mit Fortuna will Deldo nicht nur wie mit den anderen Pkw-Reifenmarken auch in der kommenden Wintersaison reüssieren, sondern kündigt auch gleich eine ganze Reihe von LLkw-Dimensionen an.

Ansonsten, so Veerman, habe man noch viel vor und wolle vor allem in die Märkte Osteuropas hineinwachsen. Dafür sei gerade in den letzten Monaten zusätzliches Personal akquiriert worden. In diesem Jahr feiert Deldo 35-jähriges Firmenjubiläum. Dass sich mit den Jahren so etwas wie Abnutzungserscheinungen einstellen könnten, davon war auf dem 140 Quadratmeter großen Messestand nichts zu merken und die angeschobenen Projekte lassen darauf schließen, dass Deldo immer noch hungrig auf mehr ist.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.