Neues Stahlgruber-Verkaufshaus in Berlin-Tempelhof

Vor einigen Tagen eröffnete Stahlgruber ein neues Verkaufshaus in Berlin-Tempelhof, denn es wurde eng im bisherigen Verkaufshaus des Berliner Bezirks: Weitere Ausbaumöglichkeiten waren nicht vorhanden und alle Entwicklungsmöglichkeiten erschöpft. Um auch künftig eine erfolgreiche Kundenbetreuung fortzuführen und die Kundenansprüche zu erfüllen, wurde der Umzug in eine größere Immobilie nötig.

Auf einem Areal von über 6.800 Quadratmetern befindet sich das neue Verkaufshaus mit einer bebauten Grundfläche von mehr als 2.000 Quadratmetern. Der Standort liegt äußerst verkehrsgünstig zwischen der B 96 und B 101. Eine dreistöckige Regalanlage mit einer Gesamtlänge von 2.400 Regalmetern beinhaltet die Produkte für den schnellen Kundenbedarf. Rund 30.000 Teile stehen den Kunden des neuen Hauses nun sofort zur Verfügung.

Das Verkaufshaus wurde in einem Zeitraum von acht Monaten erbaut und ist auf optimale Arbeitsabläufe ausgerichtet. Es verfügt über große Aufenthaltsräume, einen großzügigen Schulungsraum und einen Selbstbedienungsbereich von rund 200 Quadratmetern. Mehr als 30 Besucher- und Kundenparkplätze sind vorhanden. Zwölf Zustellfahrzeuge liefern die Bestellungen durch täglich 29 Touren an die gewerblichen Kunden aus. Das Zustellgebiet reicht dabei vom südlichen Berlin und dessen Umland im Dreieck Potsdam bis nach Zossen und Fürstenwalde.

Das bisher bewährte Stahlgruber-Team von nahezu 40 Mitarbeitern wird auch nach dem Umzug unter der Leitung von Günter Kierszkowski die Kunden über das gesamte Warensortiment von über 500.000 Artikeln und mit umfangreichem Know-how umfassend informieren und betreuen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.