Bilstein verstärkt Präsenz bei den Kunden

Mit einem erweiterten Programm zur Unterstützung des Vertriebs will Fahrwerkspezialist ThyssenKrupp Bilstein Tuning GmbH auf Fachwerkstätten, Handel und Endkunden zugehen. Mit dem seit einigen Wochen laufenden „Projekt Verkaufsförderung“ will das Unternehmen gemeinsam mit entsprechenden Partnern die Leistungsfähigkeit vor allem im Bereich der qualifizierten Fahrwerksaus- und -nachrüstung weiter bekanntmachen. Die ersten Aktivitäten sind gerade in definierten Kernverkaufsgebieten zusammen mit der Knoll-Gruppe in den Regionen München, Augsburg, Ingolstadt und Nürnberg angelaufen. Das Programm will Bilstein mit weiteren Partnern ausbauen.

Autoprofis im Dienst der Verbraucher

Mit dem „Projekt Verkaufsförderung“ soll die verstärkte Zusammenarbeit von Bilstein, deren Vertriebspartner und den Angeboten an die Endkunden nach außen getragen werden. Die Palette der Produktentwicklungen wird Endverbrauchern dabei noch prominenter als bisher am Point of Sales vorgestellt. Eine deutlich erweiterte Auswahl an Werbematerialien kommt hier zum Einsatz: Großformatige Banner für die Außenwerbung und Aufsteller in den Verkaufsräumen sollen die Kunden auf die Produkte des Unternehmens hinweisen. Umfangreiches Katalogmaterial und zahlreiche Give-Aways stellt Bilstein den Werkstätten und Händlern für ihre Kunden zur Verfügung. Zusätzliche Unterstützung für eine bessere Sichtbarkeit erfolgt über Anzeigenvorlagen und Pressearbeit der Fahrwerkspezialisten, über Aktionsberatungen sowie Fachinformationen.

Das Kundeninteresse im Focus

Die optimierte Beratung von B2B-Kunden und Endverbrauchern erfolgt über speziell geschulte Außendienstmitarbeiter. Die Seminarmodule für Kaufleute und Mechaniker und die Schulungen für die Techniker umfassen die Grundlagen und Feinheiten der Bilstein-Fahrwerktechnik. Umfangreiche Informationen über die zahlreichen Werkstattoptionen für das Umsetzen der Ennepetaler Fahrwerkstechnik in den Partnerbetrieben runden das Angebot ab. Zur Stärkung aller Verkaufsförderungsmaßnahmen wurde auch personell ausgebaut: Das bisherige Außendienstteam wird seit Beginn des „Projekt Verkaufsförderung“ durch einen Verkaufsförderer unterstützt.

Mit dem erweiterten partnerschaftlichen Engagement will Bilstein Werkstätten, Handel und Endverbrauchern noch kundennäher als bisher Angebote für die spezifische Ausrüstung und Nachrüstung ihrer individuellen Mobilität machen. Mit kostenlosen Fahrwerktests für die Endkunden wird verstärkt auf die Bedeutung guter Stoßdämpfer und Federn hingewiesen. Der wichtige Sicherheitsaspekt und ein Zugewinn an Fahrdynamik sind hier die Hauptgründe. Mit diesen Verkaufsargumenten auf ihrer Seite soll die Werkstatt dem Kunden aus dem Sortiment die passenden Produkte empfehlen und den Einbau über den eigenen Betrieb vornehmen. Die Kunden des Werkstattpartners werden per Postkarte zum jeweiligen Informationstag eingeladen, ihr Fahrwerk testen zu lassen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.