Wheelworld übernimmt Exklusivvertretung

Am 1. Februar 2008 hat Wheelworld die Vermarktung von Leichtmetallrädern des chinesischen Herstellers Zhejiang Jinfei Kaida Wheel übernommen und dazu einen Exklusivvertrag unterzeichnet, der für die Märkte Deutschland und Österreich gilt. Jinfei mit Sitz in der Nähe von Shanghai ist Teil der Unternehmensgruppe Zhejiang Jinfei Machinery Group, die u.a. in den Geschäftsfeldern Aluminiumräder für Motorräder (ca. sechs Millionen pro Jahr) und Pkw (derzeit ca. drei Millionen pro Jahr) tätig ist. Das Aluminium werde ebenfalls in Eigenregie hergestellt. Mehr als 3.000 Mitarbeiter haben 2006 einen Umsatz von rund 220 Millionen Euro erzielt. Die Pkw-Rädersparte von Jinfei beliefert viele Fahrzeughersteller in China, wie z.B. Beijing Benz (Daimler), Dengfeng (Peugeot-Citroen), FAW (Volkswagen), Chengsan Ford und Chery Automobile. Alle relevanten Qualitätszertifikate der Automobilindustrie sowie die jüngst erneuerte Zertifizierung des deutschen TÜV bestätigten die konstante Spitzenqualität in China bei Jinfei hergestellten Leichtmetallräder, schreibt Wheelworld in einer Pressemitteilung. Für den Zubehörmarkt produziert Jinfei Leichtmetallräder bis 26 Zoll.

Potentielle Gießkunden sollen mit einem einmaligen Full-Service-Konzept überzeugt werden. Dazu Rolf Bene, der Wheelworld beratend zur Seite steht: „Wir lassen die Kunden nicht alleine. Sie werden in jeglicher Hinsicht betreut und unterstützt, sowohl im kaufmännischen wie auch im technischen Bereich. Letzteres wird vor Ort durch den Servicepartner ZPPS (Peter Schneider, früher Technischer Leiter bei Autec) durchgeführt, insbesondere die komplette technische Entwicklung, Unterstützung bei den TÜV-Prüfungen sowie intensive Überwachung der Produktion und Ausgangskontrolle. Dadurch ist eine konstante, sichere und zuverlässige Qualität für alle Kunden gewährleistet. Ein Servicepaket, das derzeit von keinem anderen Wettbewerber angeboten wird und endlich Standort-vorteile und Qualitätsservice optimal verbindet.“

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.