Montupet investiert in China, nicht in Räder

Der französische Automobilzulieferer und einer der Weltmarktführer für Zylinderköpfe Montupet investiert fast 30 Millionen US-Dollar in ein neues Werk in Jiangsu (Provinz Changzhou/China). Die Rädersparte, die etwa ein Fünftel zum Konzernumsatz (wird in 2007 gut eine halbe Milliarde Euro betragen) beiträgt, wird in den Berichten der Medien nicht erwähnt und dürfte bei den „sonstigen Automobilteilen“, die Montupet in China fertigen will, keine Rolle spielen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.