„Derzeit keinerlei Beschäftigungsabbau“ bei ATS geplant

Montag, 25. Februar 2008 | 0 Kommentare
 

Nachdem jüngst bekannt geworden ist, dass die Uniwheels-Gruppe die Anteile der Tochtergesellschaften von der insolventen ATS Beteiligungs GmbH übernimmt, hat sich der neue Eigentümer mit einem Schreiben an die Mitarbeiter gewandt. Es sei Uniwheels ein großes Anliegen, allen Beschäftigten zu übermitteln, dass man ein „strategisches und langfristiges unternehmerisches Interesse an der ATS-Gruppe“ habe, heißt es darin. Außerdem legt das Unternehmen die Zukunft der Gruppe bzw.

deren Standorte betreffend „einige wichtige Positionen aus heutiger Sicht“ dar. Demzufolge sollen die Standorte Fußgönheim, Bad Dürkheim (ATS) und Werdohl (ATS) sowie Stalowa Wola erhalten bleiben. Zudem sei derzeit keinerlei Beschäftigungsabbau an den Standorten in Deutschland oder Polen geplant, und es stünden auch keine betriebsbedingten Kündigungen bevor.

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *