Reuters: Lanxess-Großinvestition in Singapur

Der Chemiekonzern Lanxess wolle für rund 400 Millionen Euro ein neues Kautschukwerk in Singapur errichten, berichtet Reuters unter Berufung aus Branchenkreise, das Unternehmen selbst hat sich dazu bislang nicht geäußert. Dies wäre die größte Einzelinvestition, die Lanxess bislang auf den Weg gebracht habe. Mit der neuen Fabrik ziele man vor allem auf die steigende Nachfrage aus Asien aus der Reifenindustrie nach Butylkautschuk, das der Konzern gegenwärtig in Zwijndrecht (Belgien) und Sarnia (Kanada) produziert. Das Produkt gehört bei Lanxess zum Geschäftssegment Performance Polymers, das 2006 auf einen Umsatz von 2,57 Milliarden Euro kam und damit 37 Prozent zum Konzernumsatz beigetragen hat. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen sowie vor Sondereinflüssen erwirtschaftete der Polymer-Bereich 2006 ein Ergebnis (Ebitda) von 340 Millionen Euro, schreibt Reuters weiter.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.