Nizhnekamskshina baut Output leicht aus

Im vergangenen Jahr konnte Nizhnekamskshina – Betreiber der größten Reifenfabrik Russlands – seinen Output geringfügig auf 12,4 Millionen Reifen steigern, nachdem im Jahr zuvor noch 12,2 Millionen Reifen in der Stadt Nizhnekamsk gefertigt worden waren. Für das laufende Geschäftsjahr, so die Ankündigung des Unternehmens gegenüber russischen Medien, sollen erneut ähnlich viele Reifen gefertigt werden, wobei allerdings das Sortiment und die verfügbaren Dimensionen erweitert werden sollen. Gegenwärtig liefert das Unternehmen 23 Prozent seines Outputs in die heimische Erstausrüstung, 59 Prozent werden auf dem russischen Ersatzmarkt verkauft und die verbleibenden 18 Prozent werden in die GUS-Staaten und darüber hinaus exportiert. Der Hersteller Nizhnekamskshina, der Teil des russischen Mineralölkonzerns Tatneft ist, fertigt hauptsächlich die Reifenmarke Kama und hat während der Jahre 2001 bis 2007 rund 130 Millionen Euro in die Entwicklung des Werkes investiert.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.