Lanxess investiert in Antwerpen zehn Millionen Euro

Die Lanxess-Geschäftseinheit Rubber Chemicals (RUC) investiert zehn Mio. Euro in ihr Kautschukchemie-Werk in Antwerpen. Die Investition dient der Einrichtung eines innovativen Produktionsprozesses für Vulkanisationsbeschleuniger und diversen technischen Erweiterungen zu deren Herstellung. Dies sei, teilt das Unternehmen mit, eine direkte Maßnahme, um den Standort zu sichern und ihm eine nachhaltige Zukunft zu geben. Eine neu ausgerichtete Organisation solle die Wettbewerbsfähigkeit im globalen Markt stärken und das Erreichen dieses Ziels unterstützen. Das Werk in Antwerpen, das innerhalb der Lanxess-Gruppe auch als Technologie-Center für Kautschukchemikalien arbeitet, ist weltweit eines der größten seiner Art. In Belgien produziert das Unternehmen mit rund 1.500 Mitarbeitern an den Standorten Zwijndrecht und Antwerpen Butylkautschuk und Spezialchemikalien für die Kautschuk verarbeitende Industrie, darunter vor allem die Reifenhersteller.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.