Continental und ZF entwickeln Hybridantriebsmodul über SupplyOn

Samstag, 1. Dezember 2007 | 0 Kommentare
 

Continental Automotive Systems und die ZF Sachs AG setzen bei der gemeinsamen Entwicklung von Hybridantrieben auf die Kollaborationslösung von SupplyOn. Der Hybridantrieb ist derzeit einer der wichtigsten Trends in der Automobilindustrie. Die anspruchsvolle Entwicklung von Hybridantrieben erfordert die Kombination unterschiedlichster technologischer Kompetenzen.

Continental und ZF Sachs arbeiten gemeinsam an der Entwicklung zukunftsweisender Hybridtechnologien und bündeln ihr Know-how über SupplyOn Collaboration Folders. „Wir haben nach einer Lösung gesucht, die schnell produktiv eingesetzt werden konnte. Alle Alternativen zu der Lösung von SupplyOn, vor allem ein eigener Collaboration-Server bei einem der beiden Partner, erwiesen sich als aufwändiger und langwieriger in der Umsetzung“, sagt Mathias Link, verantwortlich für Hybridantriebs-Systemdesign bei Continental.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *