SmarTire verringert Verluste

Der kanadische Anbieter von Reifendruckkontrollsystemen SmarTire hat im abgelaufenen Geschäftsjahr (endete am 31.7.) den Umsatz zwar auf 3,66 Millionen Dollar steigern und die Verluste auf 19,6 Millionen Dollar verringern können. „Erkauft“ hat sich das Unternehmen die Verringerung des im Verhältnis zu den Umsatzzahlen immer noch erschreckenden Minus allerdings unter anderem durch die Aufgabe der Europa-Dependance und Personalabbau. Die Klagen wegen Patentrechtsverletzungen gegen Schrader und Siemens verfolgt das Unternehmen weiter.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.