Stahlgruber Gesellschafter-Stiftung: Zum Wohle der Branche

Um den veränderten Anforderungen der Firmen des Reifenmechaniker- und Vulkanisierhandwerks sowie des Kfz-Handwerks, was Angebot und Gestaltung von beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen angeht, besser gerecht werden zu können und die seit über 30 Jahren sehr erfolgreiche Arbeit der Münchner Stahlgruber-Stiftung durch zusätzliche, zeitgemäße Weiterbildungsangebote in anderen Teilen der Bundesrepublik zu ergänzen, hatten im Jahre 2003 die Gesellschafter der Otto Gruber GmbH & Co. KG eine weitere Stiftung ins Leben gerufen. Im Rahmen der öffentlichen Stiftung des bürgerlichen Rechts „Stahlgruber Gesellschafter-Stiftung“ werden seit März dieses Jahres Seminare „Rund um Rad und Reifen“ angeboten. Inzwischen haben hier bereits ca. 150 Teilnehmer aus dem Vulkaniseur- und Reifenmechaniker-Handwerk ihre Kenntnisse in den Bereichen Pkw- und Lkw-Reifenreparatur, Reifenmontage – und hier insbesondere der Montage von Runflat- und UHP-Reifen –, Auswuchttechnik, Achsvermessung und Lkw-Reifen-Service erweitern können.

Der Stiftungszweck ist abgeleitet von dem, den die Brüder Otto und Willy Gruber seinerzeit bei Gründung der bekannten Stahlgruber-Stiftung geplant hatten, und lautet:

1. Zweck der Stiftung ist die Förderung der Bildung im Bereich der handwerklichen und beruflichen Fort- und Weiterbildung, insbesondere im Kfz-Handwerk, dem Vulkaniseur-Handwerk, der industriellen Gummitechnik und verwandter Bereiche.
2. Gefördert und unterstützt werden Personen und Projekte unabhängig von ihrer Herkunft, wirtschaftlichen Situation und Unternehmenszugehörigkeit. Der Stiftungszweck kann im In- und Ausland erfüllt werden. Der Stiftungszeck wird beispielsweise durch folgende Maßnahmen verwirklicht:
– Schulungen
– Fachspezifische Kurse und Vorträge
– Betriebsbesichtigungen
– Leistungswettbewerbe und Prämierungen
3. Die Stiftung verfolgt damit ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
4. Die Stiftung kann auch anderen steuerbegünstigten Körperschaften, Anstalten, Stiftungen oder einer geeigneten öffentlichen Behörde finanzielle und sachliche Mittel zur Verfügung stellen, wenn diese Stellen mit den Mitteln Maßnahmen nach Abs. 1 fördern.

Das, durch die Gesellschafter der Firma Otto Gruber GmbH & Co KG erbrachte Stiftungskapital in Höhe von 300.000 Euro wurde dann sehr schnell durch namhafte Beistiftungen aus dem Kreis der Gesellschafter auf einen Betrag von über 5 Millionen Euro erhöht, es handelt sich hierbei insbesondere um Leo Besler, Dr. Heinz Geradewohl, Michael Paulus, Richard Schlagintweit sowie Agnes Werner und weiterer großzügiger Beistifter.

Dieses Kapital wird, ebenso wie schon bei der ursprünglichen Stahlgruber-Stiftung, durch langjährige Darlehensverträge an die Firma ausgeliehen und zu einem festgesetzten Zinssatz verzinst. Der namhafte Zinsertrag dient dann der Organisation und Durchführung von beruflichen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen z. B. in den Räumen der Tip Top Automotive GmbH in Anröchte wo eine moderne Schulungswerkstätte für das Vulkaniseur- Handwerk entstanden.

Die Seminare werden von modernster Werkstatt-Technik unterstützt und auch der Bereich Reifenreparatur ist „Stand der Technik“. Die Stahlgruber Gesellschafter-Stiftung bietet am Schulungsstandort Anröchte folgende Seminare an:

Schnellreparatur Pkw-Reifen
Reifenmontage und Wuchten Pkw
Reifenreparatur, -montage und Wuchten Pkw
Achsvermessung Pkw
Reifenreparatur Lkw
Reifenreparatur, -montage und Wuchten Lkw
Reifenreparatur (Lauffläche) Lkw
Reifenreparatur (Lauffläche und Seitenwand) Lkw
Montage von Runflat- und UHP-Reifen sowie Reifen mit Druckluftkontrollsystemen.

Die Seminare beinhalten: Gesetzliche Grundlagen der Reifenreparatur, Unfallverhütungsvorschriften, Gummi- und Reifenkunde, Beurteilung der Reifenschäden, Reparierbarkeit, Vulkanisation heiß, Reparatur mit Reparaturkörpern (kalt), Produktkunde, Pflasterkunde und -auswahl, Heißreparatur Seitenwand, Reparaturfehler, Grenzen der Reparierbarkeit, praktische Übungen mit Standard- und Grenzfällen bei der Reifenreparatur. In den Montagelehrgängen wird auch die Montage verschiedener Runflat-Reifen mit den verschiedenen Druckluftkontrollsystemen und der Besonderheit der De- und Montage seitenwandverstärkter Reifen behandelt, weiterhin wird universelle Pkw-Achsvermessung und mögliche Achswertkorrektur Pkw und – zukünftig – auch Lkw angeboten.

Weiterhin hat die Stahlgruber Gesellschafter-Stiftung an den Standorten Halle und Würzburg zwei weitere Schulungsstandorte für die spezielle Fort- und Weiterbildung im Kfz-Handwerk eingerichtet. Da Internet und PC-Anwendungen in den Kfz-Betrieben und somit auch in den freien Werkstätten längst Einzug gehalten haben, viele Anwender aber oft nicht auf dem neuesten Stand der Informationen sind und deshalb nicht immer die rasant fortschreitende Technologie optimal anwenden können, bedeutet das für die Kfz-Werkstatt Zeitverlust, zusätzliche Fehlerquellen und erhöhten Mehraufwand. Dies gilt für nahezu alle Bereiche mit unterschiedlichen Aufgaben bei Service und Reparaturen. Eine zusätzliche Herausforderung für Freie Werkstätten entsteht durch die immer umfangreicher werdende Elektronik in den Fahrzeugen, die in verstärktem Maße Diagnosegeräte und PC-Systeme unerlässlich machen. Ein effizienter Ablauf im täglichen Werkstattgeschehen kann nur gewährleistet werden, wenn benötige Software und entsprechende permanent „upgedatete“ Programme in Werkstatt und Büro zur Verfügung stehen. Vor allem aber sollten die Anwender den Umgang mit dieser Thematik beherrschen und diese gezielt einsetzen können. Entsprechendes Wissen um die unterschiedlichen Programme und deren Anwendung sind, insbesondere für die Mitarbeiter der freien Werkstätten, unabdingbar. Deshalb liegt der Schwerpunkt der an den Standorten Halle und Würzburg von der Stahlgruber Gesellschafter-Stiftung angebotenen Seminare vorrangig beim Umgang mit PC-Informationssystemen.

Die Anforderungen im Kfz-Reparaturbetrieb reichen von der Identifikation der defekten Teile und deren Bestellung bis zur Information über Lieferzeit und Kosten, weitere Kernbereiche sind die Kalkulation und die Angebotserstellung für den Werkstattkunden, die Verwendung eines Reparaturleitfadens für effizienten Service und Reparaturen bis zur Rechnungsstellung sowie Finanz- und Lagerbuchhaltung. Diese Abläufe müssen für den Anwender problemlos und in kürzester Zeit möglich sein, damit eine rasche und werkstattgerechte Abwicklung garantiert werden kann. Die Stahlgruber Gesellschafter-Stiftung bietet an den Standorten Halle und Würzburg für diese komplexe Thematik detaillierte Schulungsmaßnahmen, die das benötigten Know-how in kostenlosen Kursen von ein bis zwei Tagen Dauer vermitteln. Ausgewählte interne und externe Referenten mit entsprechender Qualifikation stehen dort zur Verfügung, um den Seminarteilnehmern aus dem Kfz-Handwerk entsprechende Fähigkeiten zu vermitteln.

Das Schulungsangebot steht, konkrete Schulungsthemen und Termine für den Herbst 2007 liegen vor und können abgerufen werden. Die Schulungsinhalte reichen von Teileidentifikations- und Warenwirtschaftssystemen bis hin zu
Informationen über Reparatur- und Wartungsdaten für die Kfz-Werkstatt. Die mit modernster PC-Technik ausgestatteten Seminarräume, die durch die Stahlgruber Gesellschafter-Stiftung in Halle und Würzburg in den Stahlgruber-Verkaufshäusern eingerichtet wurden, decken alle Notwendigkeiten der modernen Informations- und Wissensvermittlung ab.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.