Dekra fand überdurchschnittlich viele Reifenmängel

Mit über 14.000 Teilnehmern ist die bundesweite Verkehrssicherheitsaktion „SafetyCheck 2007“ der Dekra Ende Juli zu Ende gegangen. Schirmherr Wolfgang Tiefensee, Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, hat jetzt die Ergebnisse überreicht bekommen: 77 Prozent der überprüften Autos waren acht Jahre und älter; über drei Viertel (83 Prozent) wiesen zum Teil erhebliche technische und sicherheitsrelevante Mängel auf. Insgesamt fanden die Prüfer über 37.000 Mängel. „Bei den Fahrzeugen, die acht Jahre und älter sind, lag die Mängelquote bei nahezu 80 Prozent. Zudem waren die sicherheitsrelevanten Bauteile wie Bremsen, Fahrwerk und Bereifung überdurchschnittlich betroffen“, erläutert Clemens Klinke, Vorsitzender Geschäftsführer der Dekra Automobil GmbH.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.