Vredestein-Klassikreifen: Klassischer Look mit Technik von heute

Rundfahrten und Veranstaltungen mit klassischen Fahrzeugen bzw. Oldtimern haben in den vergangenen Jahren zunehmend an Popularität gewonnen. Historische Rennen wie etwa die „Mille Miglia“ in Italien sind feste Begriffe unter Kennern, aber auch in näheren Gefilden erfreuen sich Veranstaltungen wie beispielsweise die Oldtimergala „Concours d’Élégance“ einer großen Besucherschar. Vredestein als Hersteller der Klassikreifen hat sich auf dem Klassikermarkt eine führende Reputation erarbeitet, die „auf unserer Kombination von modernster Technik mit edel-klassischem Design vergangener Zeiten fußt“.

Der Name Vredestein als Hersteller von Klassikreifen sei in der Tat nicht mehr aus der Welt von klassischen Fahrzeugen und Oldtimern wegzudenken, ist man in Vallendar am Sitz der deutschen Vredestein GmbH überzeugt. Grund dafür seien vor allem die herausragenden Eigenschaften der Klassikserie sowie die Tatsache, dass Vredestein als fester Partner in eine Reihe renommierter Oldtimer-Veranstaltungen involviert ist. Events, zu denen Vredestein einen Beitrag leistet, sind unter anderem der maßgebende Concours d’Élégance am „Paleis het Loo“ im holländischen Apeldoorn sowie die „Winter Trial“-Rallye, bei der fast alle Teilnehmer mit Reifen von Vredestein fahren.

Hightech in klassischem Erscheinungsbild

Die Klassikserie von Vredestein bietet ein breites Sortiment an Reifen, in der moderne Technologien und Gummimaterialien mit dem charakteristischen Aussehen von Oldtimerreifen verbunden wurden. Äußerlich sind die kennzeichnenden Konturen und Profilstrukturen von „Oldtimer-Schuhwerk“ erhalten geblieben, während im Innern fortschrittlichste Technologie für optimale, komfortable und sichere Fahreigenschaften sorgt, die den heutigen Normen und Anforderungen gerecht wird. Die Klassikserie umfasst dabei Ausführungen mit Geschwindigkeitsindizes von bis zu 240 km/h in drei Varianten: der stilvolle „Sprint Classic“, der verschleißbeständige „Sprint+“ und der Winterreifen „Snow+“.

Der Sprint Classic ist dabei der populärste Reifen in der Vredestein-Klassikserie mit dem größten Wiedererkennungseffekt, vom holländischen Hersteller wird er in zwölf verschiedenen Abmessungen geliefert. Kennzeichnend für den Sprint Classic seien vor allem die fortschrittlichen Technologien, die für optimale Sicherheit des Reifens sorgen und gleichzeitig den Fahrkomfort des 20. Jahrhunderts bieten. Außerdem besteche der Sprint Classic durch sein markantes Profil und seine stilvolle Seitenflankengravur.

Dank einer einzigartigen Gummimischung für die Lauffläche gewährleisteten die klassischen Reifen von Vredestein, d.h. auch der Sprint Classic, einen kürzeren Bremsweg als herkömmliche Oldtimerreifen von damals. Des Weiteren seien die schlauchlosen klassischen Reifen mit einem modernen, hochwertigen Innenmantel versehen, durch den Druckverluste im Reifen auch nach langem Stillstehen des Fahrzeugs in der Garage auf ein Minimum reduziert werden.

Den Vredestein Sprint+ erkenne man leicht an seinen angenehmen Rolleigenschaften und der langen Lebensdauer – das Resultat eines speziellen Laufflächengemischs und einer robusten Laufflächenstruktur, so der Hersteller. Der Sprint+ ist in fünf verschiedenen Abmessungen erhältlich und mit Geschwindigkeitsindex S bzw. T (bis 180 bzw. 190 km/h) versehen.

Der Snow+, wie sein Name bereits vermuten lässt, ist ein typischer Klassikwinterreifen mit verlässlichen Schneefahrteigenschaften. Das angepasste Gummigemisch sorge dabei für zusätzliche Straßenhaftung auf nasser oder verschneiter Fahrbahn und die größere Profiltiefe beuge Aquaplaning effektiv vor. Zusätzlich könne der Reifen für noch mehr Haftung auf vereistem Untergrund mit Spikes versehen werden. Der Vredestein Snow+ ist in drei verschiedenen Abmessungen lieferbar.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.