Kumho nimmt Teile des neuen Vietnam-Werkes in Betrieb

Kumho baut derzeit für rund 380 Millionen US-Dollar eine Reifenfabrik in Vietnam. Wie lokale Medien melden, habe der koreanische Hersteller nun die Mischerei in Betrieb genommen, die jährlich rund 11.000 Tonnen Naturkautschuk verarbeiten soll. Die Fabrik in der Industriezone My Phuoc soll ab kommenden März jährlich rund 3,15 Millionen Pkw-Reifen für den lokalen Markt wie auch regionale, nordamerikanische und europäische Exportmärkte fertigen. Darüber hinaus will Kumho noch einmal hundert Millionen US-Dollar in den Bau einer weiteren Pkw-Reifenfabrik im Distrikt Cu Chi, der zur südvietnamesischen Metropole Ho Chi Minh Stadt (Saigon) gehört, investieren.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.