Beru-Umsatzprognose bleibt, Ergebnisziel verringert

Trotz der schwächeren ersten drei Monate des Jahres hält der Automobilzulieferer und Anbieter von Reifendruck-Kontrollsystemen Beru AG (Ludwigsburg) weiterhin an seiner Jahresprognose fest, den Konzernumsatz im niedrigen einstelligen Bereich zu steigern. Jedoch rechnet das Unternehmen aufgrund des zunehmenden Preis- und Margendrucks bei gleichzeitig hohen Rohstoff- und Energiepreisen sowie des witterungsbedingt schwachen Handelsgeschäfts für das Jahr 2007 mit einem Rückgang des operativen Konzernergebnisses (EBIT) auf 47 bis 50 Mio. Euro. Bei Konzerngewinn und Ergebnis je Aktie muss zudem beim Vergleich mit dem Vorjahr ein einmaliger steuerlicher Sonderertrag von 7 Mio. Euro von 2006 berücksichtigt werden. Erst ab 2009 sollen Neuaufträge und das Hochlaufen neuer Produkte wieder zu deutlichem Wachstum führen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.